Bartholomaeus Coloniensis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bartholomaeus Coloniensis, auch Bartholomäus von Köln, Bartholomäus Zehenter, Bartholomäus Zehender und Bartholomaeus Decimator, (* um 1460; † um 1516 in Minden) war ein deutscher Humanist und Rektor der Mindener Domschule.

Bartholomaeus Coloniensis, ein Schüler des Alexander Hegius in Deventer, war selbst Lehrer in Deventer, Alkmaar (1511–1513), Zwolle und Münster. Er unterrichtete unter anderem auch Erasmus von Rotterdam, und Hermann von dem Busche soll ihn gekannt haben. Zusammen mit Rudolph von Langen reformierte er die Domschule in Münster. Schließlich ging er als Rektor an die Domschule in Minden. Sein Nachfolger dort wurde Johann Pollius.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bartholomaei Coloniensis Ecloga bucolici carminis. Silva carminum. Eingeleitet, herausgegeben und übersetzt von Christina Meckelnborg und Bernd Schneider. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 1995 (Gratia. Bamberger Schriften zur Renaissanceforschung 26).
  • Dialogus mythologicus [1] [2]
  • Epistula mythologica [3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scan der 1512 in Tübingen erschienenen Ausgabe
  2. Scan der 1518 in Wien erschienenen Ausgabe
  3. Scan der 1489/90 in Deventer erschienenen Ausgabe