Basharmal Sultani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basharmal Sultani Boxer
Daten
Geburtsname Basharmal Sultani
Gewichtsklasse 69 kg
Nationalität Afghane
Geburtstag 28. Januar 1985
Geburtsort
Größe 170 cm

Basharmal Sultani (* 28. Januar 1985) ist ein afghanischer Boxer. Er war Mitglied des fünfköpfigen Teams aus Afghanistan, das 2004 in Athen erstmals seit dem Fall der Taliban-Regierung wieder an Olympischen Spielen teilnahm.

Sultani begann im Alter von 16 Jahren mit dem Boxen. Er ist nationaler Meister seines Landes. Wegen einer Verletzung am Daumen konnte er im Mai 2004 nicht an einem in Pakistan ausgetragenen Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele teilnehmen. Eine Wildcard ermöglichte ihm dennoch den Start in Athen.

Am 15. August 2004 trat Sultani im Weltergewicht an. In der ersten Runde traf er auf die Viertelfinalisten der Olympischen Spiele in Sydney Mohamed Hikal aus Ägypten und unterlag nach Punktwertung mit 12:40.

Neben seiner sportlichen Karriere studiert Sultani Literaturwissenschaft an der Universität Kabul.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]