Baugruppe (Städtebau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mit Baugruppe wird eine Gruppe von Bauten bezeichnet, die zueinander angeordnet und meist in ihrer Größe aufeinander abgestimmt sind. Dabei bilden sie eine funktionale und in der Regel auch eine städtebauliche Einheit. Beispiele hierfür sind Schloss-, Burg- und Kasernenanlagen oder auch Gehöfte.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Koepf, Günther Binding: Bildwörterbuch der Architektur (= Kröners Taschenausgabe. Band 194). 4., überarbeitete Auflage. Kröner, Stuttgart 2005, ISBN 3-520-19404-X.