Befehlsautomatie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Befehlsautomatismus)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Befehlsautomatie oder Befehlsautomatismus ist ein zu den Automatismen gehörendes Symptom, bei dem die betroffene Person automatenhaft von außen gegebene Anweisungen befolgt, selbst wenn dies nicht ihren Absichten entspricht oder ihnen zuwiderläuft. Es tritt bei katatoner Schizophrenie, infolge von Hypnose und unter Einfluss von Drogen wie Atropin oder Mescalin auf. Als Gegenstück kann der Negativismus angesehen werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Befehlsautomatie. In: Lexikon der Neurowissenschaft. Spektrum Akademischer Verlag. 2000. Abgerufen am 8. September 2015.
  • Befehlsautomatie. In: Lexikon der Psychologie. Spektrum Akademischer Verlag. 2000. Abgerufen am 8. September 2015.
  • Wielant Machleidt, Manfred Bauer, Friedhelm Lamprecht, Hans K. Rose, Christa Rohde-Dachser: Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. 7. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-13-495607-1, S. 439 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).