Belhacem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belhacem
Alternativname(n): Bethasem,
Qalaat Abi al-Hassan
Burgentyp: Spornburg
Erhaltungszustand: Ruine
Geographische Lage 33° 34′ 24,1″ N, 35° 28′ 37″ OKoordinaten: 33° 34′ 24,1″ N, 35° 28′ 37″ O
Höhe: 180 m
Belhacem (Libanon)
Belhacem

Belhacem (auch Bethasem, arabisch: Qalaat Abi al-Hassan) ist die Ruine einer Kreuzfahrerburg im heutigen Libanon.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anlage liegt etwa 7 km östlich von Sidon, auf einem heute bewaldeten Gebirgssporn, an einer Schleife des Flusses Awali.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg wurde von den Kreuzfahrern des Königreichs Jerusalem Anfang des 12. Jahrhunderts errichtet. Im Jahre 1128 wird die Burg erstmals in den Chroniken erwähnt, als der Patriarch von Jerusalem, Garmond von Picquigny, in der Burg ansässige Räuber belagerte.[1] Strategisch diente sie den Kreuzfahrern, zusammen mit den weiter östlich gelegenen befestigten Höhlen von Tyron zur Sicherung des Hinterlandes von Sidon.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. Guillaume de Tyr: Histoire des Croisades (= François Guizot: Collection des mémoires relatifs à l'histoire de France. (Bd. 17)). Band 2. Brière, Paris 1824, S. 303.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]