Bellaria Kino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eingang des Bellaria Kinos

Das Bellaria Kino war eines der ältesten existierenden Kinos in Wien. Es befand sich in der Museumstraße im 7. Bezirk Neubau direkt hinter dem Volkstheater.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Kinos stammt von der heute nicht mehr existierenden Bellaria, nach der auch die nahe gelegene Bellariastraße benannt ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1911 als „Invalidendank-Kino“ gegründet, widmete sich das Bellaria Kino bereits während des ersten großen Kinosterbens Anfang der 1960er-Jahre der Vorführung älterer Filme. Im Jahr 1927 hatte das Kino ein Fassungsvermögen für 247 Personen und 1943 für 247 Personen.[1]

Heute wird diese Tradition fortgeführt: Jeden Nachmittag läuft ein anderer alter Film (meist aus der Zeit von den 1930er bis zu den 1960er Jahren).

Ab der Jahrtausendwende kamen Vorführungen zeitgenössischer Kinofilme hinzu. Der Umstand, dass diese von den Verleihen nur mehr digital geliefert werden, begünstigte den Umstieg vom alten 35-mm-Film- auf einen digitalen Filmprojektor.

Anfang Dezember 2019 wurde bekannt, dass das Kino geschlossen werden soll. Als letzter Spieltag war der 19. Dezember 2019 vorgesehen, weitere Vorstellungen wurden für den 24. Dezember 2019 angesetzt. Nach Bekanntgabe meldeten sich drei Interessenten für das Kino.[2][3][4][5]

Im Februar 2022 starteten die Betreiber des Votivkinos und zwei Lokalbesitzer eine Crowdfunding-Kampagne um das Kino wieder zu eröffnen.[6] Im Rahmen der siebenwöchigen Kampagne wurden bis April 2022 über 135.000 Euro gesammelt, eine Wiedereröffnung ist für Ende 2022 geplant. Die Stadt Wien beteiligte sich mit 100.000 Euro an der Generalsanierung, für die rund 270.000 Euro veranschlagt wurden. Der auf diese Summe fehlende Betrag soll aus Eigenmitteln bestritten werden.[7] Vor Beginn der Sanierungsarbeiten wurden rund hundert handgemalte Filmplakate aus den 1930er-Jahren auf dem Dachboden gefunden.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bellaria-Kino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Invalidendankkino - Bellariakino im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien abgerufen am 5. Dezember 2019
  2. Abschied vom Bellaria Kino: Ein Star sagte leise Servus. In: Kurier.at. 19. Dezember 2019, abgerufen am 20. Dezember 2019.
  3. Bellaria-Kino sperrt nach 107 Jahren zu. In: ORF.at. 4. Dezember 2019, abgerufen am 4. Dezember 2019.
  4. Nach 107 Jahren: Das Bellaria-Kino in Wien muss zusperren. In: Kurier.at. 4. Dezember 2019, abgerufen am 4. Dezember 2019.
  5. Mehrere Interessenten für Bellaria-Kino. In: ORF.at. 12. Dezember 2019, abgerufen am 20. Dezember 2019.
  6. Bellaria Kino soll wiederauferstehen. In: ORF.at. 21. Februar 2022, abgerufen am 21. Februar 2022.
  7. Bellaria Kino: Über 135.000 Euro gesammelt. In: ORF.at. 11. April 2022, abgerufen am 11. April 2022.
  8. Seltene Plakate im Bellaria-Kino entdeckt. In: ORF.at. 4. April 2022, abgerufen am 11. April 2022.

Koordinaten: 48° 12′ 17,9″ N, 16° 21′ 23,2″ O