Ben Lamb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ben Lamb
Ben Lamb (2011)
Ben Lamb (2011)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 31. März 1985
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tulsa
Nickname Benba
Wohnort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Las Vegas
Live-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 4.021.138 $
Gesamtes Preisgeld 9.384.476 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 15
Bestes Main Event 3. (2011)
Letzte Aktualisierung: 25. Juli 2018

Benjamin „Ben“ Lamb (* 31. März 1985 in Tulsa, Oklahoma)[1] ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lamb machte 2004 einen Abschluss an der Jenks High School in seiner Geburtsstadt Tulsa. Anschließend studierte er an der Trinity University in San Antonio, brach sein Studium jedoch aufgrund seiner Pokerkarriere ab. Später arbeitete er als Dealer im Cherokee Casino in Tulsa.[2] Lamb lebt in Las Vegas.[3]

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lamb begann im Alter von 18 Jahren mit Pokern[2] und nimmt seit 2006 an renommierten Live-Turnieren teil.[4]

Im Juni 2006 war er erstmals bei der World Series of Poker in Las Vegas erfolgreich und belegte bei einem Turnier der Variante Pot Limit Hold’em den zwölften Platz.[5] Seinen ersten größeren Gewinn erlangte Lamb im Juli 2009, als er beim Main Event der WSOP den 14. Platz erreichte und damit mehr als 600.000 Dollar Preisgeld gewann.[6] Bei der WSOP 2011 sicherte sich Lamb zunächst mit einem Turniersieg in Pot Limit Omaha (PLO) sein erstes Bracelet sowie mehr als 800.000 Dollar Preisgeld[7] und kam anschließend im Main Event an den Finaltisch, den er im November 2011 im Rahmen der November Nine hinter Pius Heinz und Martin Staszko auf dem dritten Platz beendete. Diese Leistung brachte ihm vier Millionen Dollar ein,[8] außerdem wurde er anschließend mit dem WSOP Player of the Year Award geehrt.[9] Auch das Card Player Magazine zeichnete ihm am Jahresende als Player of the Year aus.[10] Anschließend sah man ihn seltener bei Pokerveranstaltungen, so cashte Lamb bei der WSOP von 2012 bis 2016 gar nicht.[4] Ende Januar 2015 belegte er beim Aria High Roller im Aria Resort & Casino den zweiten Platz für 300.000 Dollar Preisgeld.[11] Mitte April 2017 gewann Lamb das Mixed Game High Roller im Bellagio mit einer Siegprämie von knapp 300.000 Dollar.[12] Im Juli 2017 erreichte Lamb erneut den Finaltisch des WSOP-Main-Events, der ab 20. Juli 2017 gespielt wurde.[13] Er startete als Shortstack und belegte den neunten Platz für ein Preisgeld von einer Million Dollar.[14] Ende Januar 2018 gewann Lamb die A$25.000 Challenge der Aussie Millions Poker Championship in Melbourne mit einer Siegprämie von umgerechnet knapp 600.000 US-Dollar.[15] Im Juni 2018 siegte er innerhalb von drei Tagen bei beiden 10.500 Dollar teuren PLO-Events im Aria Casino für Preisgelder von jeweils rund 165.000 Dollar.[16][17]

Insgesamt hat Lamb mit Poker bei Live-Turnieren mehr als neun Millionen Dollar verdient.[4]

Preisgeldübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lamb (Vierter von rechts) als Teil der November Nine 2011
Jahr Preisgeld (in $) Turniersiege
2006 0.218.761 4
2007 0.122.878 1
2008 0.016.045
2009 0.731.231
2010 0.140.886
2011 5.352.970 1
2012 0.000.000
2013 0.000.000
2014 0.012.472
2015 0.300.000
2016 0.000.000
2017 1.462.587 2
2018 1.026.646 3
gesamt 9.384.476 11

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ben Lamb – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Бен Ламб (Ben Lamb) auf propokerpro.org, abgerufen am 12. Oktober 2015 (russisch)
  2. a b Ben Lamb auf pokernews.com, abgerufen am 12. Oktober 2015 (englisch)
  3. Ben Lamb in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 29. Februar 2016 (englisch)
  4. a b c Ben Lamb in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 12. Oktober 2015 (englisch)
  5. 37th World Series of Poker (WSOP) 2006 ($ 1,500 Pot Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 12. Oktober 2015 (englisch)
  6. 40th World Series of Poker (WSOP) 2009 ($ 10,000 World Championship No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 12. Oktober 2015 (englisch)
  7. 42nd World Series of Poker (WSOP) 2011 ($ 10,000 Pot Limit Omaha Championship) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 12. Oktober 2015 (englisch)
  8. 42nd World Series of Poker (WSOP) 2011 ($ 10,000 World Championship – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 12. Oktober 2015 (englisch)
  9. 2011 World Series of Poker Player of the Year auf bluff.com, abgerufen am 1. April 2017 (englisch)
  10. Ben Lamb Wins 2011 Card Player Player of the Year Award auf cardplayer.com vom 1. Januar 2012, abgerufen am 1. April 2017 (englisch)
  11. Aria High Roller 2 ($ 25,000 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. Juli 2017 (englisch)
  12. Bellagio Mixed Game High Roller 1 ($ 25,000 + 400 Bellagio Mixed Game High Roller) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 18. Juli 2017 (englisch)
  13. Meet the 2017 Non-November Nine: WSOP Main Event Final Table Bios auf pokerlistings.com vom 18. Juli 2017, abgerufen am 18. Juli 2017 (englisch)
  14. 48th World Series of Poker (WSOP) 2017 ($ 10,000 No Limit Hold’em – Main Event Championship (Event #73)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 21. Juli 2017 (englisch)
  15. 2018 Aussie Millions Poker Championship (A$ 24,000 + 1,000 No Limit Hold’em – $25,000 Challenge (Event #9)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 28. Januar 2018 (englisch)
  16. Aria 10K PLO-01 ($ 10,000 + 500 Pot Limit Omaha) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 25. Juni 2018 (englisch)
  17. Aria 10K PLO-02 ($ 10,000 + 500 Pot Limit Omaha) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 25. Juni 2018 (englisch)