Benutzer:Matthias v.d. Elbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Benutzer:Alice Volkwardsen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sei immer Du selbst.
Es sei denn, Du kannst Kimi sein. Dann sei immer Kimi.[1]


Willkommen auf meiner Benutzerseite!


Zur Person: Ich bin Jahrgang 1968, lebe in der schönsten Stadt Deutschlands und habe drei Kinder, darunter ein Gespann eineiiger Zwillinge. Vor einiger Zeit habe ich Rechtswissenschaften (mit Abschlüssen) und Geschichte (leider ohne) studiert und bin seit Längerem im sozialrechtlichen Bereich tätig.

Ich glaube, dass es Kunst auf Rädern gibt, und halte Dean Martin für den coolsten Knaben, der jemals auf Erden gewandelt ist; ich würde vor Audrey Hepburn niederknien, wenn es noch ginge, schätze nahezu jeden Margaux, Saint-Estèphe und Pauillac und bin von Herzen mit der Europäischen Einigung einverstanden – je mehr, desto besser.

Ich trage die Raute im Herzen, werde die Verdienste Bruno Labbadias und Markus Gisdols um den HSV nicht vergessen und wünsche Bernd Hollerbach die notwendige Portion Glück – auch wenn man sich und anderen eigentlich nichts Unmögliches wünschen sollte. Im Motorsportbereich bin ich von Kimi Räikkönen fasziniert: Er ist der Dean Martin des Motorsports. Abgesehen davon habe ich eine Neigung zu Underdogs – mein persönlicher Held ist Mr. Arriva, ein sizilianischer Berufskollege, der sich 1982 ohne jede Erfahrung im Formel-Sport bei Minardi für ein Formel 2-Rennen einkaufte, um nach neun Runden disqualifiziert zu werden, weil er zu langsam fuhr –, zu Frankreich und Italien und nicht zuletzt zur Friesischen Karibik, denn das schönste an Sylt ist bekanntlich der Blick auf Föhr.

Damit ist eigentlich alles gesagt.


Wikipedia und ich: Wikipedia ist eine schöne Sache. Für meine Arbeit in diesem Projekt habe ich mir ein kleines Reservat ausgesucht, in dem eine Handvoll Kollegen konstruktiv, freundlich und mitunter auch freundschaftlich miteinander umgehen. Das ist ein Klima, in dem sich Artikel gedeihlich entwickeln können. Und wenn das so ist, dann ist die Zeit, die autorenseitig aufgebracht wurde, auch gut investiert. Thematisch geht es mir nicht um Mainstream. Das hat zur Folge, dass viele meiner Artikel keine Klickmillionäre sind, sondern im Verborgenen blühen. Den Rekord in dieser Hinsicht hält möglicherweise der Grand Prix de Formule 2 Belgique, der es nach Meinung dieser Quelle geschafft hat, im Zeitraum eines Monats tatsächlich nur ein einziges Mal angeklickt zu werden - und wahrscheinlich war selbst das ein Versehen. Einen Überblick über das, was ich in Wiki investiert habe, gibt meine Werkschau am Ende dieser Seite.

Ansonsten: Wikipedia ist für mich ein Hobby. Punkt. Es ist keine Vollzeitbeschäftigung und erst recht kein Lebensinhalt. Ich betreibe es, wenn ich Lust dazu habe und soweit mir der Tagesablauf dafür Zeit lässt. Eine 24-Stunden-Verfügbarkeit kann und will ich nicht anbieten.

Mein Schwerpunkt bei Wikipedia ist das Erstellen von Artikeln. Es ist mit dem Schreiben wie mit allem anderen im Leben: Man kann darüber diskutieren, wie man die Tapete an die Wand bekommt; man kann aber auch einfach eine Rolle in die Hand nehmen und sie ankleben. Ich halte das Ankleben für wichtiger als das Diskutieren. Diskussionsforen, die länger sind als die dazugehörigen Artikel, halte ich für den Ausdruck eines Arbeitsvermeidungstriebs. Ich bemühe mich redlich, mich an solchen Foren nicht zu beteiligen.

Meine Arbeit ist nicht frei von Mängeln. Kritik ist nötig, und ich finde sie gut. Kritik halte ich für umso wertvoller, je mehr der, der kritisiert, von der Sache versteht. Ich bin daher für jeden Hinweis auf inhaltliche Fehler dankbar und freue mich, wenn jemand, der mehr weiß als ich, mir dabei hilft, schlauer zu werden. Foren, in denen Theoretiker die Arbeit von Praktikern bewerten, sind hingegen reine Zeitverschwendung. Auch so etwas gibt es hier.

Und dann noch zwei Worte zu Relevanzdiskussionen: Die Wikipedia unterliegt – erstens – keiner Einschränkung hinsichtlich ihres Volumens. Dadurch unterscheidet sie sich von der Encyclopædia Britannica. Ein gewisser Jimmy Wales sagte mal: Nichts ist billiger als Speicherplatz. Das sollte uns ein Leitmotiv sein. Relevanzdiskussionen sind deshalb schon dem Grunde nach verfehlt. Wenn ein Artikel neben dem Verfasser selbst nur einen weiteren Menschen interessiert, dann ist er für die digitale Enzyklopädie relevant.[2] Ansonsten scheint es mir – zweitens – bei den besonders engagiert verfolgten Löschbegehren nicht selten darum zu gehen, die Arbeit anderer zu zerstören. Dummheit ist der Akt, anderen zu schaden, ohne sich selbst zu nützen. Diese Erkenntnis kommt nicht von mir, sondern von Carlo M. Cipolla. Das ändert aber nichts an ihrer Richtigkeit.


Werkschau
Die eigenen Beiträge zum Projekt


Das Tafelsilber

Qsicon Exzellent.svg Bristol 400 (AdT 4. Juli 2012)
Qsicon Exzellent.svg Bristol Blenheim (AdT 15. August 2013)
Qsicon Exzellent.svg Bucciali TAV 12 (AdT 22. August 2015)
Qsicon Exzellent.svg Lamborghini 350 GTV (AdT 30. Oktober 2013)
Qsicon Exzellent.svg Triumph Stag (AdT 17. Januar 2016)

Qsicon lesenswert.svg Bizzarrini GT 5300 (AdT 11. Juni 2011)

Qsicon Exzellent.svg March 701 (AdT 7. März 2015)
Qsicon Exzellent.svg Andrea Moda Formula (AdT 20. September 2014)
Qsicon Exzellent.svg Coloni (Formel 1) (AdT 4. September 2012)
Qsicon Exzellent.svg EuroBrun Racing (AdT 6. November 2011)
Qsicon Exzellent.svg Minardi (AdT 16. März 2011)
Qsicon Exzellent.svg François Cevert (AdT 6. Oktober 2013)
Qsicon Exzellent.svg Piers Courage (AdT 27. Mai 2017)

Qsicon Exzellent.svg Dean Martin (AdT 7. Juni 2017)
Qsicon Exzellent.svg Jörg Lanz von Liebenfels (AdT 19. Juni 2011)


Und sonst:

Motorsport
Teams und Konstrukteure
Alfa Romeo MotorsportAnglo-Swiss RacingAGSATS Racing TeamAutomobiles MartiniAutomobili Turismo e SportBorgward-Kuhnke-LotusBritish Formula One Racing TeamBravo (mit Gütesiegel Löschprüfung!)BS FabricationsCeggaChris Amon RacingChurch Farm RacingColoniDywaDallaraÉcurie HOBAÉcurie MonacoEngine DevelopmentsÉquipe LigierEuroBrun RacingEuroracingFirst RacingFondmetalForza Rossa RacingFrank Williams Racing CarsGerman Grand Prix RacingGroup Racing DevelopmentsGRS MotorsportHaas F1Hart Racing EnginesHB Bewaking SystemsHispania Racing F1 TeamIl Barone RampanteKauhsenLamborghini EngineeringLarrousseLBT Team MarchLife RacingLola CarsTeam LotusLotus F1 TeamMapfre-WilliamsMarchMaurer MotorsportMiddlebridge-TrussardiMidland Racing TeamMinardiModena TeamMoteurs Guy NègreMotori ModerniMugenNorma Auto ConceptOnyx Grand PrixOreste BertaOrtega Ecuador Marlboro TeamOsella Squadra CorseOtelle NucciPacific RacingPatriarcaPhoenix FinanceProject Four RacingProject Three RacingRAM RacingReg Parnell RacingTeam GunstonRebaqueRial RacingScuderia De TomasoScuderia FinottoShell ArnoldSpirit RacingSurtees Racing OrganisationStatus Grand PrixTeam Haas (USA)Tec-Mec AutomobiliTyrrellWalter Wolf RacingYeoman Credit Racing
Rennwagen
AGS JH21CAGS JH22AGS JH23AGS JH24AGS JH25AGS JH27Alfa Romeo 177Alfa Romeo 183TAlfa Romeo 184TAlfa Romeo 185TAndrea Moda S921Apollon-Williams FW03Aston Martin DBR4ATS D1ATS HS1A.T.S. 100Boro 001B.R.M. P15Brabham BT60BBrabham BT60YColoni FC187Coloni FC188Coloni FC188BColoni C3Coloni C3BColoni C3CColoni C4Coloni C4BDallara 3087Dallara Bms 189De Tomaso 505De Tomaso 801De Tomaso F1De Tomaso F2Ensign N173EuroBrun ER188EuroBrun ER188BEuroBrun ER189Ferrari F310Fondmetal Fomet 1Fondmetal GR02Forti FG01HRT F112Iso-Marlboro IRIso-Marlboro IR1Iso-Marlboro IR2Iso-Marlboro FW03Jordan 192Larrousse LH94LDS (Formel 1)Lola LC87Lola LC88Lola T97/30Maki F102AMarch 811March 821March 822March 87PMaserati 8CMaserati Tipo 26Maserati V4MBM Formel 1Merzario A1Merzario A2Merzario A3Merzario A4Minardi PS04Minardi PS04BMonnier SpécialeOsella FA1BOsella FA1COsella FA1DOsella FA1EOsella FA1FOsella FA1GOsella FA1HOsella FA1IOsella FA1LOsella FA1M-89Osella FA1MEListe der Formel-1-Rennwagen von OsellaPolitoys FX3RAM 01RAM 03Rebaque HR 100Shadow DN11Shadow DN12Shannon SH-1Spirit 101BSpirit 201CTheodore TR1Theodore TR2Tyrrell 001Tyrrell 002Tyrrell 003Tyrrell 004Tyrrell 005Tyrrell 014Tyrrell 018Tyrrell 020BTyrrell 020CTyrrell 024Tyrrell 026Venturi LC92VM Monoplace - NEU: Jetzt auch mit erfolgreich überstandener LöschprüfungWilliams FW04Williams FW05Williams FW08BListe der Formel-1-Rennwagen von WilliamsZakspeed 841Zakspeed 891
Motorenhersteller
Alfa Romeo MotorsportEngine DevelopmentsHart Racing EnginesLamborghini EngineeringMoteurs Guy NègreMotori Moderni
Motoren
Alfa Romeo 890T
Rennfahrer
Gerry BirrellJohn ButtonEnrico BertaggiaFrançois CevertPeo ConsonniGiorgio FranciaFritz GlatzJames HuntPasquale IrlandoTom JonesDave KennedyCsaba KesjárMikko KozarowitzkyMasami KuwashimaKim MatherNico NicoleAl PeaseStéphane ProulxAndy SutcliffeSyd van der VyverJuan Zanelli
Konstrukteure und Teamchefs
Didier CalmelsEnzo ColoniPaolo ColoniCharles CooperGuido FortiHenri JulienAlfieri MaseratiEnzo OsellaGabriele RumiAndrea SassettiChristian VanderpleynTeddy Yip
Rennen, Rennserien und Rennstrecken
Angolanische SportwagenserieAutódromo de BenguelaAuto-GP-Saison 2016Britische Formel-2-MeisterschaftBritische Formel-3000-MeisterschaftCornwall MRC Formula One RaceCuraçao Grand Prix 1985Europäische Formel-5000-MeisterschaftEuropäische Formel-5000-Meisterschaft 1969Formel-1-Rennen ohne WeltmeisterschaftsstatusFormel-2-Europameisterschaft 1970, 1982, 1983, 1984Gran Premio del MediterraneoGran Premio di BariGran Premio Republica de Colombia 1971Grand Prix de BruxellesGrand Prix de CadoursGrand Prix de CaenGrand Prix de Formule 2 BelgiqueGrand Prix de Rouen-les-EssartsGrande Prêmio Presidente Medici 1974Großer Preis von Israel 1970Großer Preis von MosambikGroßer Preis von RhodesienGroßer Preis von RomGroßer Preis von SyrakusGunnar Nilsson Memorial TrophyIntercontinental FormulaJapanische Formel-2-MeisterschaftKolumbianische Formel-2-SerieRace of Champions (Formel 1)Race of Champions 1965 (Formel 1)Scottish Grand PrixSüdafrikanische Formel-1-MeisterschaftSüdafrikanische Formel-1-Meisterschaft 1967Südafrikanische Formel-Atlantik-MeisterschaftTasman-Serie3-Stunden-Rennen von Luanda 1973
Automobilwelt
Automobilhersteller
Automobili SerenissimaAutomobili Turismo e SportBitter AutomobileBristol CarsBuccialiCarltonCisitaliaClénet CoachworksCompagnie Française de Matériel FerroviaireDe Luca-DaimlerDuesenbergE.B.Excalibur Automobile CorporationEmboFelberFrancis LombardiGlöckler-PorscheHensenJehleJensen Parts and ServiceLamborghini TrattoriLonsdaleLynx MotorsMBMMonteverdiMorettiNG CarsOrsaPierre Cardin AutomotiveRayton FissoreRickmanSeta CarsSiataSipaniSivaStutz Motor Car of AmericaStyling GarageTriple C Challenger CarsUMAPVanden Plas (England)Webster Motor Company
Carrozziere,
Coachbuilders und
Karosseriebauunternehmen
AbbeyAntemAP MetalcraftArnoldAllemanoBarkerAuto Carrosserie Willy BernathBertelliBligh Bros.BoanoBrandoneBrewsterBurlingtonButlinCaffynsCarlton Carriage CompanyCastagna (Carrozzeria Carlo Castagna)Castagna (Carrozzeria Emilio Castagna)Chalmer & HoyerChapronCharlesworthCockshootCoggiolaColliCorsicaCross & EllisCunardDe VillarsDietrichDuncanEllebi (Poccardi)EllenaFaget & VarnetFissoreFLM PanelcraftFranayFreestone & WebbGaston Grümmer CarrossierGillGordon & Co.Gurney NuttingGraberHarold RadfordHarringtonA. HarrisonHenneyHollick & PrattHooperInskipIntrozzi (Carrozzeria Introzzi)Introzzi (Officine Introzzi)James YoungJudkinsLaGrandeLancefieldLetourneur et MarchandMaltbyMarazziMarcello Gandini DesignMayfairMaythornMerrimacMulliner (Arthur Mulliner)Mulliner (H. J. Mulliner & Co.)MullinersOfficine PadaneOfford & SonsPavesiRaineRippon Bros.RollstonJ. Rothschild & FilsSargiottoSaturnSavioScotneySouthernStile ItaliaSurbicoThamesThrupp & MaberlyTickfordVanden Plas (England)Vesters & NeirinckVictor BroomVincent's of ReadingWaterhouseWillowbrookWoodall Nicholson
Autos
die die Welt bewegten
AC 428AC Ace BrooklandsAC GreyhoundAlfa Romeo RZ und SZAlfa Romeo NuvolaAlfa Romeo Tipo 33Alfa Romeo Tipo 103Allard ClipperAlvis GTS „Gladys“Alvis TA 350Alvis TC 108/GAlvis TD 21AMC AMX/3Apollo GTArnolt-BristolAston Martin BulldogAston Martin DBSAston Martin LagondaAston Martin Lagonda Series 2–4Aston Martin V8Aston Martin V8 ZagatoAston Martin V8 (1996)Aston Martin VirageAustin 1800Beifang QJC7050Beijing BJ750Beijing CB4Beijing JinggangshanBentley R-Type ContinentalBentley S1 ContinentalBentley S2 ContinentalBentley T-SeriesBertone-BMW 2800 SpicupBitter CDBitter SCBizzarrini GT 5300Bizzarrini P 538BLMC ADO71BMC ADO9Bristol 401Bristol 402Bristol 403Bristol 404Bristol 405Bristol 406Bristol 407Bristol 408Bristol 409Bristol 410Bristol 411Bristol 412Bristol 450Bristol 603Bristol BeaufighterBristol BlenheimBristol Blenheim SpeedsterBristol BrigandBristol BritanniaBristol BulletBristol FighterBugatti Type 101Cadillac Eldorado (1979–1985)Cadillac Fleetwood Eldorado (1967–1970)Cadillac Fleetwood Eldorado (1971–1978)Cadillac SevilleChrysler E-PlattformChrysler M-PlattformChrysler NewportChrysler R-PlattformChrysler Cordoba (B-Body)Chrysler Fifth AvenueChrysler LeBaron (M-Body)Chrysler New Yorker (E-Plattform)Citroën DS Cabriolet UsineContinental Mark IIContinental Mark III (1958)Continental Mark III (1969)Continental Mark IVContinental Mark IV (1959)Continental Mark VContinental Mark VICrown Imperial LimousineDaimler MajesticDeSoto FirefliteDe Tomaso DeauvilleDe Tomaso Deauville (2011)De Tomaso GuaràDe Tomaso LongchampDe Tomaso PanteraDe Tomaso Pantera IIDe Tomaso VallelungaDe Tomaso ZondaDodge DiplomatDodge St. RegisDongfanghong BJ760Dongfeng CA71Duesenberg Model DFerrari 330 AmericaFerrari 330 GT 2+2Ferrari 330 GTC und 330 GTSFerrari 365 California SpyderFerrari 365 GT 2+2Ferrari 365 GTC/4Ferrari 400Ferrari PininFiat 130 CoupéFord EliteFord Granada (USA)Ford Torino (1972–1976)Ghia 230 SGuanci SJJ-1Hensen M30Hongqi CA72Hongqi CA770Imperial (1955–1956)Imperial (1957–1963)Imperial CrownImperial CustomImperial LeBaronImperial LeBaron (1974–1975)Imperial (J-Body)Innocenti Mini (Bertone)Intermeccanica IndraIntermeccanica ItaliaIso FidiaIso LeleJaguar 420Jaguar S-Type (1963)Jensen H-TypeJensen P66Jensen SPKaengsaeng 88Lagonda 2.6 LitreLagonda 3 LitreLamborghini 350 GTVLamborghini FaenaLamborghini UrracoLamborghini SilhouetteLancia Beta TreviLancia GammaLancia Thema (2011)Lea-Francis LynxLincoln ContinentalMaserati 3500 GTMaserati 5000 GTMaserati Biturbo-Baureihe (Biturbo, 222, 222 E, 2.24 v, 222 4v, Biturbo 420, 422, 4.18 v, 4.24 v, Biturbo 425, Maserati 430, Maserati 430 4v, Racing und Biturbo Spyder) • Maserati GhibliMaserati Ghibli (Tipo AM115)Maserati Ghibli (Tipo AM336)Maserati KyalamiMaserati MediciMaserati MistralMaserati Quattroporte IMaserati Quattroporte IIMaserati Quattroporte IIIMaserati Quattroporte IV • • Maserati SebringMBM TourismoMercury CometMercury Cougar XR-7Mercury Cougar XR-7 (1977–1979)Mercury MonarchMercury Montego (1972–1976)Monica 560Monteverdi BerlinettaMonteverdi High Speed 375Monteverdi Hai 450Monteverdi Palm BeachMonteverdi SaharaMonteverdi SafariMonteverdi SierraMonteverdi TiaraMomo MirageMorris ItalMoss RoadsterMoss MalvernMoss MambaOgle Sotheby SpecialPanther De VillePanther RioPanther 6Plymouth CaravellePlymouth Fury (B-Body)Plymouth VIPQvale MangustaReliant ScimitarRolls-Royce CamargueRolls-Royce RangoonRolls-Royce Silver SpurRootes ArrowShanghai SH760Stutz Blackhawk IIIStutz IV PorteSunbeam AlpineTalbot SunbeamTalbot-Simca 1610Vespa 400Zagato Zeta 6
Designer und Designstudios
Dany BrawandAldo BrovaroneGordon BuehrigRaymond DietrichLeonardo FioravantiTrevor FioreTom KarenVilhelm KorenPaolo MartinOpen DesignSergio ScagliettiErcole SpadaTom Tjaarda
Konstrukteure
Harry Ferguson
Automobilgeschichte
Dagmar BumpersFuselage StylingHybridKnudsen-Nase
Menschen mit Benzin im Blut
Semon „Bunkie“ KnudsenL.J.K. SetrightBob Wallace
England
London
Annabel'sButler's Wharf
Nordkorea Doina BumbeaJames Joseph DresnokAnna Wallis SuhKaengsaeng 88
Kambodscha Malcolm CaldwellVorn Vet
Dies und das
Zeitgeschichte
Jörg Lanz von Liebenfels (Mitarbeit)
Musik und Kunst und Große Welt
Rembrandt BugattiThe Dean Martin ShowDean Martin/FilmografieJacques DuvallFulvio RoiterDolores GrayMack GrayMarianne IhlenKen LaneProfessor LonghairManuela LopezCamille RaymondRocket "88"Allan ShermanLayne Staley
Vermischtes
Drei Männer auf BummelfahrtMetzSaint-Pierre-aux-NonnainsSchloss CharlottenhofThomas Pink
Rechtsfragen Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren


Eine Übersicht über meine fotografischen Beiträge befindet sich hier.

Und für alle, die bis hier durchgehalten haben, eine Webempfehlung mit Bezug zum Vierrad:

www.lov2xlr8.no

Eine exzellente Seite aus Norwegen, auf der schöne und seltene Autoprospekte veröffentlicht werden.



Service
Meine Bücherei

Motorsport

a) Übersichten

  • Adriano Cimarosti: Das Jahrhundert des Rennsports, Motorbuch Verlag Stuttgart 1997, ISBN 3-613-01848-9
  • Ferdi Krähling, Gregor Messer: Sieg oder Selters. Die deutschen Fahrer in der Formel 1. Delius Klasing, Bielefeld, 2013, ISBN 978-3-7688-3686-9
  • Harald Träger, Wolfgang Wirth, Stefan Geyler: Motorsport in der DDR. Automobil- und Motorradrennsport von 1949 bis zum Mauerfall, GeraMond, München 2014, ISBN 978-3-86245-730-4

b) Rennserien allgemein

  • Derek Lawson: Formula 5000 Motor Racing: Back Then... And Back Now, Veloce Publishing 2010, ISBN 978-1845842161
  • Eberhard Reuß, Ferdi Kräling: Formel 2. Die Story von 1964 bis 1984, Delius Klasing, Bielefeld 2014, ISBN 978-3-7688-3865-8.
  • Ken Stewart, Norman Reich: Sun on the Grid. Grand Prix and Endurance Racing in Southern Africa. London 1967. ISBN 1-870519-49-3
  • Mark Whitelock: 1½.litre Grand Prix Racing 1961–1965 – Low Power, High Tech. Veloce Publishing 2006. ISBN 978-84584-016-7.

c) Rennserien: Speziell Formel 1

  • Pierre Ménard: La Grande Encyclopédie de la Formule 1, 2. Auflage, St. Sulpice, 2000, ISBN 2-940125-45-7 (französisch)
  • 1959: Louis T. Stanley: Grand Prix World Championship 1959, H.W. Allen & Co., London 1960, keine ISBN.
  • 1988: Alan Henry: Auto Course 1988/89, ISBN 2-85120-308-8.
  • 1989: Didier Braillon, Leslie Thacker: Grand Prix 1989, Editions ACLA, Paris 1990. Keine ISBN
  • 1990: Alan Henry: Auto Course 1990/91, Osprey Publishing Ltd, London 1991, ISBN 0-905138-74-0.
  • 1991: Alan Henry: Auto Course 1991/92. London 1992 (Hazleton Securities Ltd.), ISBN 0-905138-87-2
  • 1991: Patrice Burchkalter, Jean-Francois Galeron: Tout sur la Formule 1 1991. Surèsnes 1991, ISBN 2-87-636-067-5 (frz.)
  • 1992: Patrice Burchkalter, Jean-Francois Galeron: Formula 1 – A complete guide to 1992. Surèsnes 1992, 2-87-636-107-8 (engl.)
  • 1992: Alan Henry: Autocourse 1992/93. London 1992 (Hazleton Securities Ltd.), ISBN 0-905138-96-1.
  • 1996: John Nicholson, Maurice Hamilton: Inside Formula One 1996. The Grand Prix Teams. Macmillan Publishers, London 1997
  • 1998: Roberto Boccafogli, Bryn Williams: F1 ’98 – Das Duell der Giganten. Köln 1998 (Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft), ISBN 3-625-10751-1.

d) Teams und Autos

  • Ian Bamsey: The 1000 bhp Grand Prix Cars, 1988 (G.T. Foulis & Co. Ltd), ISBN 978-0854296170 (englisch)
  • Sam S. Collins: Unraced. Formula One's Lost Cars. Veloce, Dorchester 2007, ISBN 978-1-84584-084-6 (engl.).
  • David Hodges: A–Z of Grand Prix Cars 1906–2001, 2001 (Crowood Press), ISBN 1-86126-339-2 (englisch)
  • David Hodges: Rennwagen von A–Z nach 1945, Stuttgart 1993, ISBN 3-613-01477-7
  • Mike Lawrence: Grand Prix Cars 1945-1965, Motor Racing Publications 1998, ISBN 1899870393 (englisch)
  • Mike Lawrence: March, The Rise and Fall of a Motor Racing Legend, MRP, Orpington 2001, ISBN 1-899870-54-7.
  • Hartmut Lehbrink, Rainer W. Schlegelmilch: McLaren Formula 1. Könemann Verlagsgesellschaft Köln 1999. ISBN 3-8290-0945-3
  • Raymond Mays, Peter Roberts: BRM, Cassell & Company, London, 1962
  • Doug Nye und Tony Rudd: B.R.M. The Saga of British Racing Motors, Volume I - Front Engined Cars 1945–1960, Motor Racing Publications, Croydon, 1994, ISBN 094781373
  • Doug Nye: Das große Buch der Formel-1-Rennwagen. Die Dreiliterformel ab 1966. Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Köln 1986, ISBN 3-481-29851-X.
  • Alan Henry: Williams: Formula 1 Racing Team, Haynes Publishing, ISBN 1998, 978-1859604168.

e) (Auto-) Biografien

  • Rainer Braun, Ferdi Kräling: Stefan Bellof – Eine viel zu kurze Karriere. Delius Klasing, Bielefeld 2005, ISBN 3-7688-1600-1.
  • Jacqueline Cevert-Beltoise, Johnny Rives: François Cevert – Pilote de Legende. L'Autodrome Éditions, Saint-Cloud 2013, ISBN 978-2-910434-33-5.
  • Maurice Hamilton: Frank Williams. The inside story of the man behind Williams-Renault. London 1998. ISBN 0-333-71716-3.
  • Niki Lauda: Protokoll. Meine Jahre mit Ferrari. ORAC, Wien 1977, ISBN 385368-843-8.
  • Perry McCarthy: Flat Out Flat Broke. Formula One the hard way! Haynes Publishing, Sparkford 2008 ISBN 978-1-84425-0189.
  • Christopher Hilton: Ken Tyrrell. Portrait of a Motor Racing Giant, Haynes Publishing, Sparkford 2002 ISBN 1-85960885 X
  • Gianni Tomazzoni: Enzo Osella, Schena, 2011, ISBN 9788882299217
Automobile

a) Markenübergreifende Literatur

  • Georg Amtmann, Halwart Schrader: Italienische Sportwagen. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1999, ISBN 3-613-01988-4.
  • Dean Bachelor, Chris Poole, Graham Robson: Das große Buch der Sportwagen. Müller, Erlangen 1990 (keine ISBN)
  • Serge Bellu: A French Touch of Class. Les Ateliers de carosserie francais, Editions Nicolas Chaudun 2012, ISBN 978-2-35039-136-6
  • Albert R. Bochroch: American Cars of the Seventies. Warne´s Transport Library, London 1982. ISBN 0-7232-2870-1.
  • Kevin Brazendale: Enzyclopdie Automobil von Alfa Romeo bis Zagato. Augsburg (Weltbild Verlag) 2000, ISBN 3-8289-5384-0.
  • Kevin Brazendale: The Encyclopedia of classic cars. Advanced Marketing Services, London 1999, ISBN 1-57145-182-X (engl.).
  • Martin Buckley, Chris Rees: Cars. An Encyclopedia Of The World's Most Fabulous Automobiles, Hermes House, London 2002, ISBN 978-0681783225
  • Giles Chapman: The worst cars ever sold. The History Press, Stroud 2011, ISBN 978-0-7509-4714-5.
  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definite encyclopaedia of the UK's kit car industry since 1949, Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 9781844256778
  • Maurice A. Kelly: Russian Motor Vehicles: Soviet Limousines 1930-2003, Veloce Publishing Ltd, 2011, ISBN 9781845843007.
  • Richard M. Langworth: Automobiles of the 1930s. Beekman House, New York 1980. ISBN 0-517-309947.
  • Richard M. Langworth: Encyclopedia of American Cars 1930–1980. New York (Beekman House) 1984. ISBN 0-517-42462-2.
  • Jürgen Lewandowski, Marion Zellner: Kult-Cabrios. Die legendärsten Cabriolets von 1945 bis heute. München (Steiger) 2000. ISBN 3-89652-195-0.
  • David Lillywhite, Halwart Schrader: Klassische Automobile. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2005, ISBN 3-613-02552-3.
  • Reinhard Lintelmann: 1000 Automobile. Geschichte. Klassiker. Technik. Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft, Köln (ohne Jahr), ISBN 3-625-10543-8.
  • Frank Oleski, Hartmut Lehbrink: Seriensportwagen. Könemann, Köln 1993, ISBN 3-89508-000-4.
  • Rob de la Rive Box: Die Personenwagen von General Motors 1945–1965., SERAG, Päffikon 1988, ISBN 3-908007-48-8
  • Alessandro Sannia: Enciclopedia dei carrozzieri italiani, Società Editrice Il Cammello, 2017, ISBN 978-8896796412
  • Rainer W. Schlegelmilch, Hartmut Lehbrink: Englische Sportwagen. Könemann, Köln 2001. ISBN 3-8290-7449-2.
  • Nick Walker: A–Z of British Coachbuilders 1919–1960. Shebbear 2007 (Herridge & Sons Ltd.) ISBN 978-0-9549981-6-5.
  • Bernd Wieland: Italienische Sportwagenklassiker. 1. Auflage. Stuttgart (Motorbuch Verlag) 2001. ISBN 3-613-02162-5

b) Alpine

c) Alvis

  • David Culshaw: Alvis three litre in detail: TA 21 to TF 21 1950–67. Herridge and Sons, Beaworthy, Devon, England, 2003, ISBN 0-9541063-2-6.
  • John Fox: Alvis Cars 1946-1967: The Post-War Years, Amberley Publishing Limited, 2016, ISBN 9781445656311.

d) Aston Martin und Lagonda

  • Andrew Noakes: Faszination Aston Martin. Parragon, Bath 2006, ISBN 978-1-40547-900-4.
  • William Presland: Aston Martin V8. Crowood Press 2009. ISBN 978-1-84797 066-4
  • Rainer Schlegelmilch, Hartmut Lehbrinck, Jochen von Osterroth: Aston Martin. Verlag Könemann 2005. ISBN 3-8331-1058-9.
  • Jonathan Wood: Aston Martin DB4, DB5 and DB6: The Complete Story, The Crowood Press Ltd (3. August 2000), ISBN 9781861263308
  • Andrew Whyte: The Aston Martin and Lagonda. Volume 1: Six-cylinder DB models. Motor Racing Publications, London 1984, ISBN 0900549831.

e) Bentley

  • Graham Robson: Bentley. Die wiedergeborene Legende. Heel Verlag (Königswinter) 2012. ISBN 978-3-86852-600-4
  • Stanley Sedgwick: Bentley "R" Type Continental. Veröffentlichung des Bentley Owners Club 1978.
  • Jonathan Wood: Rolls-Royce & Bentley. Die Geschichte einer legendären Marke. Heel Verlag 2003. ISBN 3-89880-106-3.

f) Bristol Cars

  • Christopher Balfour: Bristol Cars. A very British story. Haynes Publishing, 2009, ISBN 978-1-844254071.
  • R. M. Clarke: Bristol Cars: A Brooklands Portfolio: 132 Contemporary Articles Drawn from International Motoring
  • L. J. K. Setright: A private car. 2 Bände, UK 1999. (englisch)

g) Bugatti

  • Joachim Kurz: Bugatti. Der Mythos – Die Familie – Das Unternehmen 2005, ISBN 978-3-430-15809-1
  • Die Bugattis. Automobile, Möbel, Bronzen. Ausstellungskatalog des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg (1983)

h) Cadillac

  • Georg Amtmann: Cadillac. Lechner Verlag, Genf 1990, ISBN 3-85049-071-8.
  • James W. Howell, Jeanna Swanson Howell: Cadillac Eldorado. American Classics. Motorbooks International, 1. Auflage, Osceola, 1994, 978-0879388799ISBN

i) Chapron

  • Dominique Pagneux: Henri Chapron. Carrosserie française, ETAI, Boulogne-Billancourt, 2002, ISBN 2-7268-8602-7

j) Citroën

  • David Sparrow, Adrienne Kessel: Citroën DS, Reed International Books 1994. ISBN 1-88532-365-6.
  • Hans Otto Meyer-Spelbrink: Citroën DS. Das ungewöhnlichste Auto aller Zeiten. Podszun Motorbücher, 2003, ISBN 3-86133-321-X.

k) Ferrari

  • Matthias Braun, Ernst Fischer, Manfred Steinert, Alexander Franc Storz: Ferrari Straßen- und Rennsportwagen seit 1946. 1. Auflage Stuttgart 2006 (Motorbuch Verlag). ISBN 978-3-613-02651-3
  • Peter Braun, Gregor Schulz: Das große Ferrari-Handbuch. Alle Serien- und Rennfahrzeuge von 1947 bis heute, Heel Verlag, Königswinter, 2006, ISBN 3-89880-501-8
  • Brian Laban: Ferrari. 1. Auflage 2006. London (Parragon Books). ISBN 1-40547-015-1.

l) Jensen

  • John Tipler: Jensen Interceptor. The Complete Story. Crowood Press Ltd., Ramsbury 2004. ISBN 978-1-86126-711-5

m) Lamborghini

  • Matthias Braun, Alexander Franc Storz: Typenkompass Lamborghini: Sportwagen nach 1964. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2006, ISBN 978-3613026452.
  • Decio Carugati: Lamborghini. Mondadori Electa, 2010, ISBN 978-8837067632
  • David Hodges: Lamborghini. The Legend. Smithmark Publishers, London 1998, ISBN 978-0765108463.
  • Hans-Karl Lange: Lamborghini. Alle Sportwagen seit 1963. Verlagsunion Pabel - Moewig, Rastatt 1991, ISBN 3-8118-3063-5.
  • Anthony Pritchard: Lamborghini. Die Geschichte der Supersportwagen aus Sant'Agata. Heel, Königswinter 2006, ISBN 3-89880-574-3.

n) Maserati

  • Martin Buckley: Maserati. Italienischer Luxus und Flair. Heel Verlag, Königswinter 2012. ISBN 978-3-86852-633-2.
  • Gianni Cancellieri: Maserati. All the Cars. Giorgio Nada Editore, Vimodrone 2015, ISBN 978-88-7911-609-1
  • Hans-Karl Lange: Maserati. Der andere italienische Sportwagen. Zsolnay, Wien 1993, ISBN 3-552-05102-3.
  • Anthony Pritchard: Maserati. Die Renngeschichte, Delius Klasing, Bielefeld, 1. Auflage 2003, ISBN 978-3-7688-2513-9
  • David Sparrow, Iain Ayre: Maserati Heritage. Osprey Classic Marques. Auckland 1995. ISBN 1-85532-441-5.

o) Monteverdi

  • Roger Gloor, C. L. Wagner: Monteverdi. Werdegang einer Schweizer Automarke, Eigenverlag Monteverdi Automobile

p) Rolls-Royce

  • Peter Pugh: The Magic of a Name. The Rolls-Royce Story. The first 40 years. Icon Books, Cambridge 2000, ISBN 1840461519

q) Rootes


r) De Tomaso

  • Daniele Pozzi: De Tomaso: From Buenos Aires to Modena, the History of an Automotive Visionary, Dalton Watson Fine Books, 2016, ISBN 978-1854432780

s) Triumph

  • Matthew Vale: Triumph Stag: An Enthusiast's Guide, The Crowood Press UK 2014, ISBN 978-1847977359


Kambodschanische Geschichte
  • Karl D. Jackson (Herausgeber): Cambodia 1975–1978 - Rendezvous with Death, Princeton University Press, 1989, ISBN 0-691-02541-X,
  • Ben Kiernan: The Pol Pot Regime, Yale University Press, 3. Auflage 2008, ISBN 978-0-300-14434-5
  • Andrew Mertha: Brothers in Arms. Chinese Aid To The Khmer Rouge. Cornell University Press, 2014, ISBN 978-0-8014-5265-9
  • Philip Short: Pol Pot: The History of a Nightmare, John Murray, London 2004, ISBN 978-0-7195-6569-4



Noch mehr Service:
Nützliche Weblinks

_______________________________________

  1. In Anlehnung an eine Würdigung des Rennfahrers Kimi Räikkönen durch den Reifenhersteller Pirelli (2016).
  2. Jens Berger: „Wuff, ich will da rein!“ (Der Freitag vom 3. November 2009.)