Benutzer:CroMagnon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

sqs // ard // apd // lka // qsi // ar // cs // ta // dm // wpa // t1 // t2 // t3 // t4 // t5 // t6 // t7 // t8

Willkommen auf meiner Benutzerseite!

Unterseiten: Ansichten〈〉Weg mit den Relevanzkriterien! 〈〉Wikisphäre 〈〉Wikipedia-Witze〈〉älteres...

Was ich hier mache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich bin seit 2004 angemeldet und habe mich am Anfang besonders um den Bereich Argentinien gekümmert. Neben der Beobachtung und Nachsichtung des Themenbereiches bin ich ab und zu auch im Metabereich (z.B. Einrichtung der Projektdiskussion) aktiv. Allerdings gehe ich nicht zu tief in die Metasphäre - an Adminwahlen z.B. beteilige ich mich nur, wenn mir der Kandidat tatsächlich schon vorher positiv oder negativ aufgefallen ist. Ansonsten lese ich viel, korrigiere ab und zu mal ein paar Tippfehler und mache auch in der spanischen Sprachversion etwas mit.

Done[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrere Artikel im Bereich Argentinien und einige Teile des Hauptartikels gehen auf mich zurück.

Interessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

breitgefächert, neben Themen rund um Argentinien auch Politik und Wirtschaft allgemein, Urbanistik, Medien und Technik (z.B. Semantisches Web), Musik (Elektronische Musik, Hardcore, Neue Musik, traditionelle Musikstile). Kann aber nicht zu allen diesen Themen beitragen.

ToDo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Parteienartikel Argentinien: Partido del Campo Popular (Rechtsaußen), vielleicht Proyecto Sur (bei der letzten Wahl in die Bedeutungslosigkeit abgestürzt)
  • Artikel zu den Wahlen in Argentinien seit 1983
  • vielleicht irgendwann: Evo Morales mit guter Literatur überarbeiten, hat nämlich keinen einzigen guten Artikel in der WP (der spanische ist ein grausamer Kriegsschauplatz zwischen Befürwortern und Oppositionellen)

Wie Wikipedia meiner Meinung nach sein sollte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich sehe Wikipedia nicht so sehr als einzelnes Projekt, sondern als „Flaggschiff“ einer größeren, vielfältigen, idealerweise eng vernetzten „Wikisphäre“ mit freien, kollaborativ erstellten Inhalten. Auch deswegen bin ich der Meinung, dass die Wikipedia durchaus höhere Qualitätsansprüche haben darf als andere vergleichbare Projekte - und sogar muss, da es eben eine gewissen Verantwortung mit sich bringt, Leitmedium zu sein. Und das sind wir hier längst...

Dazu gehört auch eine Abgrenzung: einmal zu nicht gut belegten / belegbaren Informationen, und zum anderen zum aktuellen Tagesgeschehen. Wikipedia war nie als Konkurrenz zu Onlinemagazinen, Blogs oder gar Twitter gedacht, sondern repräsentiert genau den Gegenpol, nämlich Informationen mit langer Halbwertzeit zu sammeln und zu bündeln. Vielleicht sowas wie ein Slow Web im Vergleich zum Echtzeitweb als Fast Web.

Deswegen sehe ich eine Öffnung der Wikipedia nach unten in der Qualität als qualitätsorientierter Inklusionist kritisch. Eine Reform der Relevanzpolitik würde ich begrüßen, wenn statt abstrakten Relevanzkriterien die Qualität der Artikelanlagen einen höheren Stellenwert bekäme. Trotzdem kann man ja auf Neulinge zugehen und ihnen etwa einen Entwurfsnamensraum oder eine andere Art von Baumschule zugestehen. Ich habe auch klein angefangen und weiß, wie es ist, wenn man den ersten Löschantrag auf die Nase gesetzt bekommt. Hier macht der Ton die Musik - der sich lobenswerterweise verbessert hat. Oder muss ich an Anno 2005 erinnern, als Hau wech den Mist in der Löschhölle gang und gäbe war?


Disclaimer: Ich benutze den Nick "CroMagnon" ausschließlich in Wikimedia-Projekten. In mehreren anderen Foren sind andere (z.T. recht aktive) Benutzer mit dem selben Nick unterwegs, die mit mir aber nichts zu tun haben.