Benutzer Diskussion:Rainer Lewalter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tanz den Mussolini[Quelltext bearbeiten]

Ist eigentlich was an meinem Vorurteil dran, dass der Teutone immer auf die eins klatscht? Frug ich mich gerade wieder anlässlich dieser doch durchaus rührenden Darbiertung von Frau King, wo das Publikum ab 03:25 doch beweist, dass es immer brav inne Kirche gegangen ist, aber bei Moiks hätte man da doch auf die 1 geklatscht, odanich? --Edith Wahr (Diskussion) 23:16, 17. Okt. 2016 (CEST)

Dran ist schon was, aber hey: Sowas von untight und klapperig, wie das Publikum sich da an den Beat 'ranparkinsont! Da ist mir doch wumpe, ob das Publikum aus Alabama oder Altona kommt. Groove lässt sich, so glaube ich mittlerweile, nur auf dem Umweg über die eigene Nichtanwesenheit sinnlich erfahrbar machen. Sehr schön beispielsweise heute mittag in der heimatlichen Gasse, als wieder eine der abgegessenen Tschusch'n-Kapellen in der Art eines lendenlahmen Hunneneinfalls die guten alten Tres lindas cubanas zu Beefsteak Tatar marodierte. Da musste ich an eine Coverversion der Nummer denken, die die einst von Ew. Liebden belemmaten Adam und die Micky's zum Besten gegeben haben, in der Fragen nach Up-, Down- und Offbeat auch ganz falsch gestellt gewesen wären. --Rainer Lewalter (Diskussion) 23:50, 17. Okt. 2016 (CEST)
Frau King hat jedenfalls super dissonante Spitzentöne drauf, die Herrn Schubert in Ehrfurcht und Schande erstarren lassen sollten. Nuja, muss morgen Mme Sherry Vine vom Flughafen abholen, die hat da bestimmt ne fundierte Meinung zu., --Edith Wahr (Diskussion) 23:58, 17. Okt. 2016 (CEST)
Wohlan denn, ich bin gespannt, was Du zu berichten haben wirst. Mögest Du die Schubert-Koryphäe leutseligsten Sinnes vorfinden! --Rainer Lewalter (Diskussion) 11:30, 18. Okt. 2016 (CEST)

Prinz Eugenius, der edle Ritter[Quelltext bearbeiten]

Woher stammte denn 2007 das hier mit frisch gelöschte Notenbsp.? --Mueck (Diskussion) 11:32, 24. Okt. 2016 (CEST)

Hiermit bitte ohne Leerzeichen. Ansonsten z.B. hier. --Rainer Lewalter (Diskussion) 15:38, 24. Okt. 2016 (CEST)

Commons[Quelltext bearbeiten]

Hi, Benutzer:Rainer Lewalter, look what I came across, you might be able to fill in some more categories. :-)  Lotje (Diskussion) 05:26, 12. Nov. 2016 (CET)

Oh, my! I had all but forgotten Fernbacher and what passed for humour in his, frankly, troubled and troublesome parallel universe... I doubt much harm were done if you put that file out of its misery. --Rainer Lewalter (Diskussion) 10:10, 12. Nov. 2016 (CET)

E-Gis-H-Cis[Quelltext bearbeiten]

Mon Rainer, danke, mir auch gut.

Eine Frage an den Harmoniker in dir: Wenn ich auf einen E-Dur-Akkord noch ein Cis draufsetze, wie heißt dann der Vierklang?

Herzlich --Krächz (Diskussion) 22:49, 16. Jan. 2017 (CET)

Das ist ein E6, in den Songs, die Du so beschreibst, eine sehr gängige Klangfarbe. Ein bisschen aufpassen würde ich mit der Bezeichnung als „Vierklang“, obwohl das wegen der vier Töne ganz naheliegend zu sein scheint. Das hängt dann doch oft vom Zusammenhang ab. Da es sich allerdings bestimmt wieder um was Bluesiges handeln dürfte, sehe ich kein großes Problem. --Rainer Lewalter (Diskussion) 23:35, 16. Jan. 2017 (CET)
Es handelt sich um eine Melodie, welche von einem hohen E (bzw. mussichüberhaupterstmalhörenwelchergrundton) auf das tiefere E über Cis H Gis absteigt. In meiner beschwingten Prosa hätte ich dann in etwa formuliert: "(... Bluesschame...blabla...) Bei der Melodie auf der Tonika und der Suddominante handelt es sich jeweils um eine absteigende Linie vom hohen Grundton über den Dur-Sextakkord auf die Oktave." --Krächz (Diskussion) 00:30, 17. Jan. 2017 (CET)
Hm... kommt denn die 6 wirklich im Voicing des Begleitakkords vor, oder ist das nur ein melodischer Durchgangston? In letzterem Fall würde ich eher einen ganz braven E-Dur-Dreiklang notieren. --Rainer Lewalter (Diskussion) 00:49, 17. Jan. 2017 (CET)