Berlin (Schiff, 1889)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Berlin
Historische Fahrt mit Kaiser Wilhelm II. an Bord
Historische Fahrt mit Kaiser Wilhelm II. an Bord
Schiffsdaten
Flagge Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
Schiffstyp Eisbrecher
Bauwerft AG Vulcan, Stettin
Stapellauf 24. Dezember 1889
Verbleib 1951 abgewrackt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
42,0 m (Lüa)
Breite 10,72 m
Tiefgang max. 3,5 m
Verdrängung 630 t
Vermessung 439 BRT
175 NRT
 
Besatzung 14 Mann
Maschinenanlage
Maschine Verbundmaschine
Maschinen-
leistung
900 PS (662 kW)

Die Berlin war ein Eisbrecher, gebaut im Jahre 1889. Das Dampfschiff lief unter der Flagge des Deutschen Reiches und der BRD.

Das Schiff lief am 24. Dezember 1889 auf der Werft Stettiner Maschinenbau AG Vulcan in Stettin für die Industrie- und Handelskammer Stettin vom Stapel. Der Eisbrecher wurde von der Stettiner Dampfschiffs-Gesellschaft J. F. Braeunlich bereedert und war auf der Ostsee eingesetzt. Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurde er 1945 in Kiel zunächst außer Dienst gestellt. Das Schiff wurde 1947 von der Seewasserverwaltung Hamburg wieder in Betrieb genommen und ging 1949 in den Besitz der Nordmeer-Reederei Hamburg über. Nach deren Konkurs 1951 erfolgte der Verkauf zur Verschrottung.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rammelt, Hans-Georg: „Berlin“ auf allen Meeren. Schiffe aus drei Jahrhunderten. Berlin: Brandenburgisches Verl.-Haus, 1996. ISBN 3894881062.
  • Themenheft „750 Jahre Berlin“: Panorama maritim. Mitteilungsblatt des DDR-Arbeitskreises für Schiffahrts- und Marinegeschichte. Nr. 21, 1987.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Informationen über den Eisbrecher Berlin auf www.berliner-dampfer.de