BigPark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BigPark
Rechtsform Incorporated
Gründung 2007
Auflösung 2016
Sitz Vancouver, British Columbia
Kanada
Leitung Hanno Lemke
Branche Softwareentwicklung
Website www.bigpark.com

BigPark war ein kanadisches Studio, das Videospiele entwickelte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Microsoft übernahm BigPark im Jahr 2009, wenige Monate vor der Ankündigung von Kinect (damals als „Project Natal“ bekannt).[1][2] Das erste Projekt von BigPark war Joy Ride, ein Gelegenheitsrennspiel, das Xbox Live Avatare und Kinect verwendet. Das Spiel sollte ursprünglich als kostenloses Xbox-Live-Arcade-Spiel erscheinen, wurde aber in „Kinect Joy Ride“ umbenannt und wurde ein Starttitel von Kinect. Später beteiligte sich BigPark an der Bereitstellung von interaktiven Inhalten.[3] Als Microsoft um 2016 von Kinect abließ, wurden BigPark und mehrere andere Studios, die Teil der Kinect-Bemühungen waren, in das Unternehmen integriert.[4]

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Project Natal Officially Renamed "Kinect", More Games Revealed. Abgerufen am 14. Januar 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. IBT Staff Reporter 05/07/09 AT 3:08 PM: Microsoft to buy game maker BigPark. 7. Mai 2009, abgerufen am 14. Januar 2020.
  3. BigPark Studios enters the interactive-TV arena. 29. Januar 2014, abgerufen am 14. Januar 2020 (englisch).
  4. Mike Futter: A Microsoft Studios Website Cleanup Turned Into Unfounded Rumors Of Impending Layoffs. Abgerufen am 14. Januar 2020 (englisch).