Bijol Islands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bijol Islands
Gewässer Atlantischer Ozean
Geographische Lage 13° 23′ N, 16° 49′ WKoordinaten: 13° 23′ N, 16° 49′ W
Bijol Islands (Gambia)
Bijol Islands
Anzahl der Inseln 5
Hauptinsel Bijol Island
Gesamte Landfläche 0,1 km²
Einwohner (unbewohnt)

Bijol Islands ist eine Inselgruppe im westafrikanischen Staat Gambia.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kleine unbewohnte Inselgruppe Bijol Islands im Atlantischen Ozean sind Gambias einzige Hochseeinseln. Die aus fünf Inseln bestehende Gruppe liegt ungefähr zweieinhalb bis dreieinhalb Kilometer entfernt vor der Küste bei Bald Cape nördlich der Ortschaft Tanji im Distrikt Kombo South. Sie bilden das westlichste Territorium Gambias. Die kleine Inselgruppe gehört mit zum 1993 eingerichteten Vogelschutzgebiet Tanji Bird Reserve, das auf dem Festland liegt und den Tanji-Fluss mit seinem Mangrovenwald am Ufer umfasst.

Die Inselgruppe ist der einzige bekannte Brutplatz von Raubseeschwalben (Sterna caspia), Königsseeschwalben (Sterna maxima) und Möwen (Laridae) in Gambia. Im Wasser sind Mittelmeer-Mönchsrobben (Monachus monachus), Kamerunflussdelfine (Sousa teuszii) und Schildkröten (Testudinata) zu finden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ilona Hupe: Gambia. Kleines Urlaubsparadies in Westafrika. 2., aktualisierte Auflage. Hupe Ilona Verlag, München 1999, ISBN 3-932084-19-5
  • Senegal & Gambia. Mit exakten Höhenlinien, Höhenschichten-Relief, GPS-tauglich, klassifiziertes Straßennetz, Gradnetz und Ortsindex. Reise Know-How Verlag Rump, Bielefeld 2004, ISBN 3-8317-7123-5 (Landkarte, 70 × 100 cm, 1:550.000)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]