Birseckbahn (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
fast alles: Eigentümerstruktur, Firmengeschichte, Umsatzzahlen, Fahrzeugbestand etc.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Birseckbahn, abgekürzt BEB, war eine Eisenbahngesellschaft in der Schweiz. Das in Arlesheim ansässige Unternehmen war Eigentümer und ab 1916 auch Betreiber der 1902 eröffneten Bahnstrecke Basel–Dornach. Im Stadtbereich von Basel befuhren die BEB-Wagen dabei auch das Basler Tramnetz. Die Gesellschaft fusionierte zum 1. Januar 1974 mit der Birsigthalbahn (BTB), der Trambahn Basel-Aesch (TBA) und der Basellandschaftlichen Ueberlandbahn (BUeB) zur damals neu gegründeten Baselland Transport (BLT).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Claude Jeanmaire: Die Entwicklung der Basler Straßen- und Überlandbahnen 1840-1969. Verlag für Eisenbahn und Straßenbahn, Basel 1969
  • Claude Jeanmaire: Basler Verkehrs-Betriebe (BVB). Ein Fotobuch zur Modernisierung der Basler Strassenbahn 1945 bis 1982, Verlag für Eisenbahn und Straßenbahn, Basel 1984. ISBN 3-85649-045-0
  • Hansrudolf Schwabe, Rudolf Werder, Werner Heuberger, Paul Messmer, Rudolf Pleuler, Christian Siposs: BTB + BEB + TBA + BUeB = BLT, Baselland Transport AG, 100 Jahre öffentlicher Regionalverkehr in der Nordschweiz, Pharos-Verlag, Basel 1987, ISBN 3-7230-0222-6
  • Baselland Transport AG (BLT, Hrsg.), René Salathé: Geschichte und Gegenwart der Birseckbahn 1902-2002, ohne Verlag, Oberwil 2002