Blackthorne (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blackthorne
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 1991
Auflösung 1994
Letzte Besetzung
Graham Bonnet
Bob Kulick
Jimmy Waldo
Chuck Wright
Frankie Banali

Blackthorne war ein gemeinsam mit Graham Bonnet gegründetes Bandprojekt des US-amerikanischen Musikers Bob Kulick. Die Gruppe veröffentlichte 1993 ihr einziges Album, das den Titel Afterlife trug.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blackthorne war eine Supergroup im klassischen Sinne, die beteiligten Musiker waren bereits in anderen Bands erfolgreich gewesen: Schlagzeuger Frankie Banal und Bassist Chuck Wright hatten bei Quiet Riot gespielt, Bonnet war Sänger bei Rainbow und der Michael Schenker Group gewesen, Jimmy Waldo spielte die Tasteninstrumente bei Alcatrazz, und Bob Kulick war vor allem durch seine Arbeit mit Meat Loaf bekannt geworden.[1]

Die Musiker der Band taten sich 1991 zusammen, nahmen ein Album auf, das von Kulick Musikproduzent|produziert wurde. Es enthielt neben neun weiteren Liedern auch eine Coverversion des von Ritchie Blackmore und Roger Glover geschriebenen Liedes All Night Long, das Bonnet 1979 mit Rainbow auf dem Album Down to Earth veröffentlicht hatte. Nach einer Promotiontournee, die die Gruppe vor allem nach Japan führte, löste sich die Band 1994 auf.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wir können auch anders - Interview von Michael Lorant, Metal Hammer, 1. Juni 1993, Seite 50