Blind Passenger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blind Passenger
Allgemeine Informationen
Genre(s) Synth Pop, Electronica
Gründung 2010
Website www.blindpassenger.de
Gründungsmitglieder
Nik Page
Aktuelle Besetzung
Nik Page
Lady Rocketqueen
Angela Blackfield
Haydee Sparks
Sebastian Gottschall
Ehemalige Mitglieder
Jamie H. Stewart (2010–2012)
R6 (2010–2011)
Oliver Christen (2012–2014)

Blind Passenger wurde 2010 zunächst als elektronisches Science-Fiction-inspiriertes Soloprojekt von Nik Page gegründet in Anlehnung an seine frühere Band Blind Passengers. Nach dem Debüt-Album Next Flight to Planet Earth veröffentlichten Blind Passenger 2013 die CD Zeitsprung, auf der hauptsächlich bekannte 1980er Wave-Hits neu aufgelegt wurden.

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Typisch für die Band sind aufwendige surreale Videoclips wie z. B. für die Titel Electrocop und Don't Drag Me Down, sowie ihre unkonventionellen Liveinszenierungen, bei denen Nik Page mit diversen Science-Fiction-inspirierten Showutensilien (wie z. B. Laserauge, Back Pack-Nebelwerfer) agiert und Perkussion-Einlagen auf Ölfässern und anderem Industrieschrott in die Songs einbaut.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Next Flight to Planet Earth
  • 2013: Zeitsprung
  • 2014: Digital Criminal

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Don't Drag Me Down
  • 2011: Electrocop
  • 2013: Fade to Grey
  • 2011: Fukushima Slot Machine
  • 2015: A Forest (feat. Modekay)
  • 2016: Shake Hands
  • 2016: Golden Waves (feat. Surfers International)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]