Božislava

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Božislava (tschech. Božislava Přemyslovna, lat. Bogislawa) (* nach 1197) war die zweitgeborene Tochter des böhmischen Herrschers Ottokar I. Přemysl und seiner ersten Ehefrau Adelheid von Meißen.

Im Jahre 1198 oder 1199 könnte sie mit dem österreichischen Herzog Leopold VI. von Babenberg verlobt worden sein, wobei es sich hierbei wahrscheinlicher um ihre ältere Schwester Markéta handeln könnte. Dieses Verlöbnis wurde aber 1202 oder 1203 gelöst. So wurde sie verheiratet mit dem Grafen Heinrich I. von Ortenburg (1170–1241), dessen erste Ehefrau sie war.

Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Friedrich Hausmann: Die Grafen zu Ortenburg und ihre Vorfahren im Mannesstamm, die Spanheimer in Kärnten, Sachsen und Bayern, sowie deren Nebenlinien, erschienen in: Ostbairische Grenzmarken - Passauer Jahrbuch für Geschichte Kunst und Volkskunde, Nr. 36, Passau 1994, S. 9–62
  • Genealogia Wettinensis, edd. Ehrenfeuchter, E., MGH SS, Tomus 23, Stuttgart - New York 1964, S. 226–230.
  • Genealogiae comitum et marchionum saec. XII. et XIII., edd. Wattenbach, W., MGH SS, Tomus 24, Stuttgart - New York 1964, S. 77–78.
  • G. Friedrich, Z. Kristen: Codex diplomaticus et epistolaris Regni Bohemiae. Tomi 3, fasc. 2. in Novotný, V. České dějiny I/3. Čechy královské za Přemysla I. a Václava I. (1198-1253). Prag 1928.
  • J. Žemlička: Počátky Čech královských 1198-1253. proměna státu a společnosti. Prag 2002, ISBN 80-7106-140-9.
  • J. Žemlička: Přemysl Otakar I.: panovník, stát a česká společnost na prahu vrcholného feudalismu. Prag 1990, ISBN 80-205-0099-5.