Bockrolle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Bockrolle ist eine nicht schwenkbare Rolle, welche Bewegungen lediglich in eine Richtung ausführen kann. Sie ist der Gegensatz zur sogenannten Lenkrolle, welche 360 Grad Bewegungsfreiheit besitzt. Bockrollen bestehen aus einem festen, nicht schwenkbaren Gehäuse und einem oder mehreren Rädern.

Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bockrollen werden in der Regel eingesetzt, wenn lange Strecken in nur eine Richtung zurückgelegt werden müssen. Sie sorgen dafür, dass der zu transportierende Gegenstand seine Spur beibehält und nicht nach links oder rechts ausbrechen kann. Ein einzig mit Bockrollen ausgestattetes Transportgut besitzt keine Lenkfähigkeit mehr, was häufig dazu führt, dass Bockrollen mit Lenkrollen kombiniert werden. Dies soll eine stabile Geradeausfahrt ermöglichen, jedoch trotzdem die Manövrierfähigkeit erhalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinrich Martin: Transport- und Lagerlogistik. Planung, Struktur, Steuerung und Kosten von Systemen der Intralogistik, 9. Auflage. Springer, Wiesbaden 2014, ISBN 978-3-658-03143-5, S. 233.