Bodong-Tradition

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
བོ་དོང་པ
Wylie-Transliteration:
bo dong pa
Andere Schreibweisen:
Bodongpa
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
珀东派;
博东派
Pinyin:
Podong pai;
Bodong pai
Kalachakra-Mantra

Die Bodong-Tradition, tibetisch Bodongpa (tib.: bo dong pa), bezeichnet eine Unterschule der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus. Die Sakya-Tradition gehört zu den vier großen buddhistischen Traditionen (Nyingma, Kagyü, Sakya und Gelug) in Tibet.

Das erste Bodong-Kloster wurde 1049 von Kadampa Geshe Mudra Chenpo (bka' dams pa dge bshes mu tra chen po) gegründet. Der bekannteste Gelehrte der Bodong-Tradition war Bodong Penchen Chögle Namgyel (tib.: bo dong paN chen phyogs las rnam rgyal; 1376–1451[1]). Er war Meister 23 buddhistischer Wissensgebiete, darunter die fünf traditionellen Wissenschaften Vinaya, Sutra, Abhidharma, Prajnaparamita und Logik, des Weiteren Meister der Mahayana-Shastras, Tantras und tantrischer Künste. Er bewahrte die Überlieferungen von Sakya Pandita und der Kalachakra-Linie. Zu seiner Zeit waren diese Traditionen sehr gefragt, er soll an mehr als 10.000 Schüler Belehrungen gegeben haben. Heutzutage ist diese Linie jedoch nicht mehr weit verbreitet. Eine bekannte Trülku-Linie der Bodong-Tradition ist die der Samding Dorje Phagmos.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mei Ching Hsuan 梅靜軒: The Development of 'Pho ba Liturgy in Medieval Tibet. Bonn 2009 (Diss.) (Online)
  • Jill Sudbury: An Enigmatic Renaissance: The Revival of the Bodongpa Tradition of Tibetan Buddhism. (2007)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://tbrc.org/link?RID=P2627@1@2Vorlage:Toter Link/tbrc.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.