Bolo do caco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traditionelles Bolo do caco

Bolo do Caco (portugiesisch; auf Deutsch etwa Steinofenkuchen) ist ein rundes Fladenbrot der portugiesischen Küche. Es wird insbesondere mit der Küche der Atlantikinsel Madeira assoziiert.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl es den Namen „bolo“ (auf Deutsch Kuchen) trägt, handelt es sich beim Bolo do caco um ein Brot. Der „caco“ (auf Portugiesisch eigentlich Scherbe) ist ein traditioneller Steinofen.[1]

Zubereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Teig wird häufig Süßkartoffelmehl verwendet.[2] Der Hefeanteil ist eher gering.[3] Es wird direkt auf einer heißen Oberfläche gebacken, was zu einer knusprigen Kruste bei noch weichem Inneren führt.[4]

In madeirischen Restaurants wird es als Vorspeise serviert, nachdem es aufgeschnitten und innen mit Knoblauchbutter bestrichen wurde. An Imbissständen ist es außerdem gefüllt mit Zutaten wie Käse oder Chorizo erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bolo do caco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VisitMadeira.pt: “Bolo do Caco” Bread. Abgerufen am 13. September 2020.
  2. The Cookware Geek (Blog): Bolo do Caco (Sweet Potato Bread). Abgerufen am 13. September 2020.
  3. Gov.pt: Bolo do Caco. Abgerufen am 10. November 2021.
  4. 196flavors.com: Bolo do Caco. Abgerufen am 10. November 2021.