Botch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Botch
Allgemeine Informationen
Genre(s) Mathcore, Metalcore
Gründung 1993
Auflösung 2002
Website www.myspace.com/botch
Gründungsmitglieder
Dave Verellen
Dave Knudson
E-Bass, Gesang
Brian Cook
Tim Latona
Letzte Besetzung
Gesang
Dave Verellen
E-Gitarre
Dave Knudson
E-Bass, Gesang
Brian Cook
Schlagzeug
Tim Latona

Botch war eine US-amerikanische Math- und Metalcore-Band aus Tacoma, Washington, die im Jahr 1993 gegründet wurde und sich 2002 auflöste.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1993 gründeten die Schulfreunde Dave Verellen (Gesang), Dave Knudson (E-Gitarre), Brian Cook (E-Bass, Gesang) und Tim Latona (Schlagzeug) die Band Botch. Sie begannen erste Songs zu schreiben und nahmen 1995 ihr erstes Demo auf. 1997 veröffentlichte die Band die Kompilation The Unifying Themes of Sex, Death and Religion unter Excursion Records.[1] Der Tonträger enthielt die Lieder der bereits erschienen Singles Faction und The John Birch Conspiracy Theory, sowie das Lied I Just Can't Live Without it, das auf der Kompilation Anti Death Penalty bereits erschienen war.

Nachdem die Band einen Plattenvertrag beim Label Hydra Head Records unterschrieben hatte, erschien im Mai 1998 anschließend das zweite Album der Band unter dem Namen American Nervoso. Es folgte im November 1999 das dritte Album We Are the Romans.[2] 2002 löste sich die Band schließlich auf.[3] Zwischen 2006 und 2007 veröffentlichte Hydra Head Records einige Alben wieder neu.[4][5][6]

Nach der Auflösung von Botch waren die Musiker an verschiedenen neu gegründeten Bands aus der Gegend um Seattle beteiligt, darunter Minus the Bear, Russian Circles und These Arms Are Snakes.

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band gilt als wichtiger Vertreter des Mathcore und Metalcore. Die Liedstrukturen sind komplex gehalten und der Gesang sehr aggressiv.[7]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: American Nervoso (Hydra Head Records)
  • 1999: We Are the Romans (Hydra Head Records)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Blind…From Youth Installed (Selbstvertrieb)
  • 1995: Faction (World of Hurt Records/Threshold Records)
  • 1996: The John Birch Conspiracy Theory (Phyte Records)
  • 2002: An Anthology of Dead Ends (Hydra Head Records)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: The Unifying Themes of Sex, Death and Religion (Excursion Records)
  • 2002: Unifying Themes Redux (Excursion Records)

Split-CDs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Botch – The Unifying Themes Of Sex, Death, And Religion, abgerufen am 15. Januar 2013.
  2. Garry Sharpe-Young: New Wave of American Heavy Metal. Zonda Books, New Plymouth 2005, ISBN 0-9582684-0-1, S. 68.
  3. scott: Break-ups: Botch (1993–2002), abgerufen am 15. Januar 2013.
  4. Botch American Nervoso, abgerufen am 15. Januar 2013.
  5. Botch We Are The Romans, abgerufen am 15. Januar 2013.
  6. Botch Unifying Themes Redux, abgerufen am 15. Januar 2013.
  7. Matthias Olejnik: Botch „We Are The Romans“, abgerufen am 15. Januar 2013.