Brjatschislaw von Polozk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Brjatschislaw Isjaslawitsch)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht an der Sudoma, Radziwiłł-Chronik, 15. Jahrhundert

Brjatschislaw von Polozk (weißrussisch Брачыслаў Ізяславіч, russisch Брячисла́в Изясла́вич, altisländisch Vartilafr; * um 997; † 1044) war Fürst von Polozk (1003–1044).

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brjatschislaw war wahrscheinlich eine altrussische Variante des tschechischen Namens Vratislav.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brjatschislaw war ein Sohn von Fürst Isjaslaw von Polozk und Enkel von Wladimir dem Großen und Rogneda. Der Name seiner Mutter ist nicht bekannt. Er wurde um 997 geboren.

1001 starb sein Vater, 1003 sein Bruder Wseslaw. Danach wurde Brjatschislaw Fürst von Polozk. 1015 erhielt er nach dem Tode seines Großvaters auch Luzk.

1020 griff er Nowgorod an. Jaroslaw der Weise schlug ihn auf seinem Rückweg in der Schlacht an der Sudoma. Im folgenden Jahr wurden ihm in einem Friedensvertrag Witebsk und Uswjat zugesprochen. [1] Auch in den folgenden Jahren gab es eine Distanz zu Jaroslaw.

Wahrscheinlich war Brjatschislaw Gründer der Stadt Brjatschislawl (Braslau).

1044 starb er in Polozk.

Ehen und Kinder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name seiner Ehefrau ist nicht überliefert. Ein Sohn war

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Брячислав Изяславич. In: Энциклопедический словарь Брокгауза и Ефрона. St. Petersburg 1895
  • Богуславский В. В.: Славянская Энциклопедия. Киевская Русь-Московия. Bd.1, Moskau 2001, S.500
  • Рапов О. М.: Княжеские владения на Руси в Х – первой половине XIII в. Moskau 1977

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Emundsaga stellte einen anderen Verlauf der Ereignisse dar. Diese Darstellung wird in Teilen als unhistorisch angesehen.