Budapester Rundschau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Budapester Rundschau war eine deutschsprachige Zeitung in Ungarn.

Sie wurde 1974 durch das Ungarische Außenministerium gegründet und erschien bis 1989.

In Anlehnung hieran erschien eine Wochenbeilage der ebenfalls deutschsprachigen Wochenzeitung Pester Lloyd von 1999 bis 2005 unter diesem Namen. Als der Pester LLoyd 2009 als Zeitung eingestellt wurde und nur noch per Website publizierte, verschwand auch die Beilage. Die Budapest-bezogenen Seiten der Online-Präsenz werden aber weiterhin unter diesem Titel publiziert (Stand 2010).