Buer (Dämon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buer

Buer ist ein Geist der in der Pseudomonarchia Daemonum genannt wird, einem Grimoire des 16. Jahrhunderts sowie in dessen Derivaten; dort wird er als „Großer Vorsitzender der Hölle“ (Præses magnus) bezeichnet, zugleich ist er der „Oberbefehlshaber von fünfzig Legionen von Dämonen“ (Quinquaginta legionum habet imperium). Er soll erscheinen, wenn die Sonne im Schützen steht. Buer lehrt natürliche und Moralphilosophie, Logik sowie die Wirkungen von Kräutern und Pflanzen. Er heilt außerdem alle Gebrechen, insbesondere die von Männern, und stellt gute Schutzgeister zur Verfügung.[1]

Er wurde als ein Wesen in Gestalt des Schützen des Tierkreises beschrieben, welcher einen Kentaur mit Pfeil und Bogen darstellt. Zusätzlich entwarf Louis Breton eine Darstellung von Buer, die später von M. Jarrault graviert wurde, die ihn mit Löwenkopf sowie fünf Ziegenbeinen zeigt, die seinen Körper umringen und es ihm ermöglichen, in jede Richtung zu laufen.

Diese Zeichnung wurde für mehrere Alben- bzw. Singlecover verschiedener Metal-Bands verwendet, so z.B. bei Wrong Eye/Scope der britischen Band Coil, dem Black-Sabbath-Bootleg Buer Album oder dem Album The Definitive Part One der Band Cloven Hoof.

Quellen[Bearbeiten]

  • S. L. MacGregor Mathers, A. Crowley, The Goetia: The Lesser Key of Solomon the King (1904). 1995 Nachdruck: ISBN 0-87728-847-X.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. § 7. Buer Pseudomonarchia Daemonum (Liber officiorum spirituum)