Burg Nagelsberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Nagelsberg
Zufahrt zur Burg Nagelsberg (2012)

Zufahrt zur Burg Nagelsberg (2012)

Entstehungszeit: vermutlich 13. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg, Ortslage
Erhaltungszustand: teilweise erhalten
Ort: Künzelsau-Nagelsberg
Geographische Lage 49° 17′ 33,3″ N, 9° 40′ 32,1″ OKoordinaten: 49° 17′ 33,3″ N, 9° 40′ 32,1″ O
Höhe: 247 m ü. NN
Burg Nagelsberg (Baden-Württemberg)
Burg Nagelsberg

Die Burg Nagelsberg ist der Rest einer Höhenburg auf 247 m ü. NN bei dem Stadtteil Nagelsberg der Stadt Künzelsau im Hohenlohekreis in Baden-Württemberg.

Vermutlich wurde die Burg im 13. Jahrhundert erbaut, erstmals 1282 im Besitz der Herren von Stein urkundlich erwähnt, 1290 vom letzten derer von Stein an das Kloster Comburg verschenkt, gehörte seit 1330 zum Bistum Mainz, das 1492 die Burg mit einem Amtmann besetzte. 1803 wurde die Burg im Zuge der Säkularisation an eine bürgerliche Familie verkauft. 1822 stürzte der Bergfried ein.

Die ehemalige kleine Burganlage beherbergt heute nur Neubauten und ist völlig in der Ort integriert. Sie ist über eine über dem ehemaligen Halsgraben erbaute Steinbrücke zu erreichen, hinter der sich das Tor mit einem alten Wappen über der Öffnung und ein neu aufgebauter Turmstumpf befinden. Weiter finden sich noch viele Mauerreste sowie die die Grundmauern des Bergfrieds.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilhelm Gradmann: Burgen und Schlösser in Hohenlohe. DRW-Verlag, Stuttgart 1982, ISBN 3-87181-209-9, S. 115.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Burg Nagelsberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien