CAN in Automation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

CAN in Automation (CiA) ist die internationale Anwender- und Herstellervereinigung, die die Verbreitung und Standardisierung von CAN (Controller Area Network) zur Aufgabe hat. Der Verein nach deutschem Recht (e. V.) zählt heute (2018) circa 650 Mitgliedsfirmen in aller Welt.

In technischen Arbeitsgruppen, genannt Interest Group (IG), werden Spezifikationen und Empfehlungen diskutiert und zur Veröffentlichung vorbereitet. Es gibt folgende Interessengruppen: IG CANopen, IG CANopen FD, IG profiles, IG layer 1/2, IG J1939 und IG safety/security. Innerhalb dieser Interessengruppen kann es Untergruppen (SIG = Special Interest Groups) geben, in denen einzelne CiA-Spezifikationen beispielsweise Geräte- und Anwendungsprofile für CANopen und CANopen FD erarbeitet werden.

Der CiA e.V. beteiligt sich an vielen internationalen Normungsaktivitäten (ISO, IEC, CEN, Cenelec und SAE), die sich mit CAN beschäftigen.

Darüber hinaus publiziert der Verein seit 1992 das CAN Newsletter Fachmagazin (herunterladbare PDF-Datei) sowie den CAN Newsletter Online.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]