Carioca (Ölfeld)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teile dieses Artikels scheinen seit 1. Mai 2011 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Carioca (oder sugar loaf) ist ein Ölfeld vor der brasilianischen Küste. Es liegt im Campos-Becken, etwa 273 km südlich von Rio de Janeiro in 2140 m Tiefe.[1] Der am 10. September 2007 bekannt gemachte Fund wurde schnell als eines der größten Vorkommen gefeiert. Haroldo Lima, Vorsitzender der National Petroleum Agency (ANP), sprach von einer Menge bis zu 33 Mrd. Barrel,[2] die jedoch schnell wieder revidiert wurden, da sich zu dem Zeitpunkt der Erkundungsstand auf eine Testbohrung belief. Im April 2011 wurden von Lima weitere Testbohrungen angekündigt.[3]

Förderrechte an Carioca haben Petrobras (45 %), BG Group (30 %) und Repsol YPF Brasil S.A. (25 %).[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b oilmarketer.co.uk (Memento des Originals vom 29. April 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oilmarketer.co.uk
  2. emfis.de (Memento des Originals vom 29. September 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.emfis.de
  3. Öko.net Müller&Brandt

Koordinaten: 25° 51′ 0″ S, 43° 35′ 0″ W