Cascades du Hérisson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fälle des Hérisson

Die Cascades du Hérisson (deutsch „Wasserfälle des Hérisson“) liegen im Französischen Jura in der Franche-Comté in Frankreich.

Der Hérisson fließt am Ende einer Schlucht in sieben Wasserfällen aus einer Höhe von 805 Metern über insgesamt 280 m in die Tiefe. Ein markierter Fußpfad führt an zahlreichen Wasserfällen, -becken und Höhlen vorbei. Die Cascade de l'Éventail (65 m) und die Cascade du Grand Saut (60 m) sind Höhepunkte des 3,7 km langen Parcours.

Der Wasserstand des Herisson variiert je nach Jahreszeit. Bei Niedrigwasser sind die Fälle weniger imposant, dafür werden auf dem Bachgrund bizarre Formationen sichtbar.

Logo der Site naturel

Er ist eine Site naturel classé (klassifizierter Naturraum).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Ikenberg: Französischer Jura. Das Land am Doubs. 3. verbesserte Auflage. Oase-Verlag, Badenweiler 2002, ISBN 3-88922-069-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cascades du Hérisson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 46° 36′ 54″ N, 5° 51′ 58″ O