Casimir Ragot Spéciale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emblem
Casimir Ragot
Casimir Ragot 1930.JPG
Spéciale
Produktionszeitraum: 1929–1930
Klasse: Rennwagen
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Ottomotoren:
1,4 Liter (103 kW)
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand:
Leergewicht:

Der Casimir Ragot Spéciale ist ein französischer Rennwagen.

Casimir Ragot aus Bordeaux betrieb eine Autowerkstatt und fuhr Autorennen. Da er mit seinen Rennwagen unzufrieden war, entwickelte er ab 1929 zusammen mit seinem Sohn Charles Ragot einen straßentauglichen Rennwagen. Das offene zweisitzige Fahrzeug, CRS 001 genannt, basiert auf einem Bugatti. Der Vierzylindermotor von Fiat mit 1438 cm³ Hubraum leistet mit Kompressor 140 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 180 km/h.

Das Fahrzeug ist erhalten geblieben und im Automuseum Musée de Sanxet in Pomport zu besichtigen.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Casimir Ragot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Interieur