Cat-Takelung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cat-Takelung beim Laser

Cat- Rigg oder Cat-Takelung bezeichnet eine Takelungsart bei Segelschiffen und Segelbooten.

Segelboote mit einer Cat-Takelung haben einen weit vorn stehenden Mast, sie können hochgetakelt (ein Schratsegel), gaffelgetakelt (ein Gaffelsegel) sein und auch zweimastig (Cat-Yawl, Cat-Ketsch und Cat-Schoner).

Verschiedene Segelbootstypen mit Cat-Takelung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cat-Boot: Catboote haben einen weit vorne stehenden, Mast, an dem das Großsegel geführt wird. Das klassische aus Amerika stammende Catboot ist charakterisiert durch eine sehr große Breite von fast 50 % der Bootslänge, einen flachen Kajütaufbau sowie ein großes Ruderblatt (Barndoor Rudder= Scheunentorruder) am Heck. In Europa ist der Typ Seezunge verbreitet, sowie verschiedene Einmann-Jollen; typische Vertreter sind die olympische Bootsklasse Laser und die Bootsklasse Monarch.
  • Cat-Ketsch: Zweimastiges Segelboot, wobei der Besanmast oft nur wenig kleiner ist als der Großmast. Cat-Ketschen sind in Nordamerika verbreitet, beispielsweise als Sharpie.[1]
  • Cat-Schoner: Schoner mit Cat-Takelung, also ein Zweimaster ohne Vorsegel.[1]
  • Cat-Yawl: Yawl mit Cat-Takelung.[1]

Nicht zu verwechseln ist die Takelungsart mit dem auch Kat abgekürzten Katamaran.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Joachim Schult: Segler-Lexikon. 13., aktualisierte Auflage. Delius Klasing, Bielefeld 2008, ISBN 978-3-7688-1041-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kat-Takelung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien