Centralbibliothek für Blinde und Norddeutsche Blindenhörbücherei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stiftung Centralbibliothek für Blinde und Norddeutsche Blindenhörbücherei e. V. in Hamburg-Uhlenhorst ist eine Einrichtung, die Blindenschriftbücher und DAISY-Hörbücher unentgeltlich an sehbehinderte und blinde Menschen verleiht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Blindenbücherei wurde im Jahr 1905 gegründet. 1983 entstand aus dieser die privatrechtliche Stiftung Centralbibliothek für Blinde. Der gemeinnützige Verein Norddeutsche Blindenhörbücherei besteht seit 1958. Gegründet wurde der Verein vom Bund der Kriegsblinden Deutschlands und den norddeutschen Vereinen im Deutschen Blindenverband. Stiftung und Verein arbeiten zusammen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elke Dittmer: 100 Jahre Wissen – Eine Bibliothek feierte Geburtstag. In: Kriegsblinden-Jahrbuch 2006, herausgegeben vom Bund der Kriegsblinden Deutschlands e. V., Bonn (Selbstverlag) o. J., S. 119-122.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]