Charioteer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den britischen Panzerzerstörer. Zu den US-amerikanischen Kernwaffentests siehe Operation Charioteer.
Charioteer
Charioteer-latrun-2.jpg

Vorlage:Infobox AFV/Wartung/Bild ohne Beschreibung

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4
Länge 8,712 m
Breite 3,050 m
Höhe 2,590 m
Masse 30 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Hauptbewaffnung 1 × 83,4-mm-QF-20-Kanone
Sekundärbewaffnung 1 × 7,62-mm-Maschinengewehr,
Nebelwerfer
Beweglichkeit
Antrieb V12-Benzinmotor Rolls-Royce Meteor
600 PS (447 kW)
Federung Christie-Federung
Höchstgeschwindigkeit 50 km/h
Leistung/Gewicht 20 PS/Tonne
Reichweite 104 km

Der Charioteer (offizielle Bezeichnung FV4101 Cromwell Heavy AT Gun) war ein britischer Panzerzerstörer (engl.: tank destroyer) aus den 1950er-Jahren. Er wurde aus dem britischen Kampfpanzer Cromwell entwickelt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den frühen 1950er-Jahren war beabsichtigt, die britischen Panzerverbände mit Panzerfahrzeugen ausrüsten, die mit stärkeren Kanonen ausgestattet waren. Infolgedessen wurde begonnen, Cromwell-Panzer mit einem neuen Turm zu versehen, der mit einer 20-Pfünder-Kanone bestückt war. Insgesamt 442[1] alte A27M Cromwell wurden von der Firma Robinson and Kershaw Ltd. in Cheshire mit neuen Türmen und 20-Pfünder-Kanonen ausgerüstet. Der Panzer wurde von der britischen Armee nur bis Ende der 1950er-Jahre verwendet. Das Gros der Fahrzeuge wurde an Österreich, Finnland und Jordanien verkauft.

Die Motorisierung bestand aus einem V-12-Zylinder-Rolls-Royce-Meteor. Der wassergekühlte Motor konnte eine Leistung von 600 PS erbringen. Die Bodenfreiheit belief sich auf 400 mm.

Nutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • OsterreichÖsterreich Österreich: 56 Charioteer 1956 erhalten.
  • FinnlandFinnland Finnland: 38 "Charioteer Mk VII Model B" 1960 gekauft, die bis 1979 im Dienst waren und sogar bis 2007 noch eingelagert worden waren. Verbliebene Exemplare wurden im selben Jahr auf einer Auktion verkauft.[2]
  • JordanienJordanien Jordanien: 24 Charioteer im Jahr 1954 erhalten. Einige jordanische Charioteer-Panzer wurden an den Libanon verkauft.
  • LibanonLibanon Libanon: mehrere libanesische Charioteers wurden von der PLO gegen Israel im Rahmen der Operation Litani 1978 eingesetzt.
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Charioteer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wheels&Tracks No. 60 (London, 1997)
  2. Finnish Defence Forces sale of used equipment