Chemische Rundschau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemische Rundschau

Beschreibung Fachzeitschrift für Chemie und Laborberufe
Verlag Vogt-Schild
Erstausgabe 1948
Erscheinungsweise 10-mal jährlich
Chefredakteur Ralf Mayer
Herausgeber AZ Fachverlage
Weblink Webseite
ISSN (Print) 0255-6901

Die Chemische Rundschau (CR) ist eine Schweizer Fachzeitschrift für Chemie und Laborberufe, die seit 1948 im AZ Fachverlag (später AZ Medien) in Aarau erschien, die von Vogt-Schild übernommen wurden. 2010 erschien Band 63, danach wurde sie mit „Chemie plus“ aus dem gleichen Verlag zusammengelegt. Sie erscheint zehnmal im Jahr.

Die Zeitschrift bringt Nachrichten aus der Chemie-, Pharma- und Biotechnologie-Industrie.

Die ISSN von Chemische Rundschau (CR) war ISSN 0009-2983.

Die ISSN von Chemie plus: Chemische Rundschau ist ISSN 1019-1550. Chemie plus erschien zuerst 1992. Sie sind offizielles Organ des Fachverbandes Laborberufe (FLB) und des Schweizerischen Chemie- und Pharmaberufe Verbandes (SCV).

Es gab auch 1896/97 eine in Berlin erscheinende Zeitschrift Chemische Rundschau für die Chemieindustrie.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]