Children’s Literature Legacy Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Children’s Literature Legacy Award wird von der amerikanischen Vereinigung für Kinder-Bibliotheksdienst an Autoren und Illustratoren verliehen, die einen großen Beitrag zur Kinderliteratur geleistet haben („The Children's Literature Legacy Award honors an author or illustrator whose books, published in the United States, have made, over a period of years, a significant and lasting contribution to children's literature through books that demonstrate integrity and respect for all children's lives and experiences“). Bis zum Juni 2018 lautete der Name des Preises Laura Ingalls Wilder Award.[1]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Laura Ingalls Wilder's name removed from book award over racism concerns, theguardian.com, 24. Juni 2018, abgerufen am 25. Juni 2018
  2. US-Organisation erkennt Laura Ingalls Wilder Preis ab, deutschlandfunkkultur.de, erschienen und abgerufen am 25. Juni 2018