Chim Namkha Dragpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
མཆིམས་ནམ་མཁའ་གྲགས་པ་
Wylie-Transliteration:
mchims nam mkha' grags pa
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
强•南喀扎巴
Pinyin:
Qiang Nanka Zhaba

Chim Namkha Dragpa (tib. mChims nam mkha’ grags pa; * 1210; † 1285) war ein bedeutender Kadampa-Meister des tibetischen Buddhismus und eine Lamrim- und Abhidharma-kośa (chos mngon pa'i mdzod)-Autorität. Er war der 7. Abt des Narthang-Klosters in Tsang. Er hatte enge Beziehungen zu Sakya-Schule dank seiner Verbindung zu Phagpa ( 'Phags pa; 1235-1280). Zu seinen Schülern zählen Mönlam Tshülthrim (sMon lam tshul khrims; 1219-1299), der 8. Abt des Narthang-Klosters, und Jomden Rigrel (bCom ldan rig ral; 1227-1305), der an der Herausgabe des tibetischen buddhistischen Kanons arbeitete.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FUSHIMI Hidetoshi, S. 21:

    „the scholastic tradition of the sNar-thang monastery, which succeeded to the teachings of Po-to-ba (1027/1031-1105)“

Chim Namkha Dragpa (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
མཆིམས་ནམ་མཁའ་གྲགས; Chim Namkha Drak; mchims nam mkha' grags; 强•南喀扎巴; Qiang Nanka Zhaba; chims nam mkha' grags pa; mchims nam mkha' grags chen po; nam mkha' grags pa; snar thang mkhan chen 07 nam mkha' grags pa; Chim Namka Drakpa; Chim Namkha Drakpa; Chim Chenpo; mchims chen po