Chocolate Dandies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chocolate Dandies ist der Name für verschiedene Swing-Formationen um King Oliver und den Saxophonisten Benny Carter zwischen 1930 und 1940.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chocolate Dandies - nach einer Show von Noble Sissle und Eubie Blake aus dem Jahr 1924 - ist teils ein Platten-Pseudonym für die Gruppen von Don Redman Ende der 1920er Jahre und Anfang der 1930er Jahre (McKinney’s Cotton Pickers), für die Blue Rhythm Band und King Olivers Orchester, jedoch auch Name für verschiedene Studioorchester von Benny Carter:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Jörgensen & Erik Wiedemann: Jazzlexikon, München, Mosaik Verlag.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]