Codex Vallardi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Codex Vallardi, Federzeichnung, S. 2325

Der Codex Vallardi ist ein Sammelband mit Zeichnungen des Antonio Pisanello. Er befindet sich im Louvre, Paris (Cabinet des Dessins).

„Zu den Kostbarkeiten des Louvre gehört der sogenannte Codex Vallardi, ein Sammelband mit Zeichnungen des Pisanello. Pisanello war der berühmteste Hofkünstler Italiens in der ersten Hälfte des XV. Jahrhunderts. Er lebte lange (gestorben erst 1455), die Anfänge seiner Kunst liegen jedoch im XIV. Jahrhundert. Jener Kodex enthält die mannigfaltigsten Naturstudien – und dies ist das Neue (Tafel 25). Früher habe die Künstler in ihren Skizzenbüchern die Formentypen des Werkstattbetriebes vereinigt, nun zeichnet der Maler nach der Natur Menschen, Tiere und Pflanzen, um mit diesen Studien seine Bilder bereichern zu können.“[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Codex Vallardi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dvořák, Max : „Geschichte der italienischen Kunst im Zeitalter der Renaissance: akademische Vorlesungen“, Band 1; Facultas Verlag, 2004 – 280 Seiten; S. 81, 82
  2. Dvořák, Max: „Geschichte der italienischen Kunst im Zeitalter der Renaissance: akademische Vorlesungen“, Band 1. [1] (10. August 2011)