Colegio de San Juan de Letrán

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Colegio de San Juan de Letrán
Aktivität 23. Mai 1548[1] – 1856
Trägerschaft römisch-katholische Privatschule
Ort Mexiko-Stadt, Neuspanien

Das Colegio de San Juan de Letrán, kurz Colegio de Letrán und ursprünglich Colegio para Mestizos San Juan de Letrán, benannt nach dem Viertel San Juan de Letrán[1] der neuspanischen Hauptstadt Mexiko-Stadt, war eine römisch-katholische Privatschule, die ursprünglich hauptsächlich der Unterrichtung von Mestizenkindern diente, da die Anzahl spanisch-indigener Mischlingskinder in den spanischen Kolonien immer weiter zunahm. Maßgeblich beteiligt an der Gründung war Juan de Zumárraga.

Die damalige Straße zwischen der heutigen Calle Venustiano Carranza und der Calle Francisco I. Madero an der die Schule lag, war die Calle de San Juan de Letrán. Ende des 18. Jahrhunderts war das Schulgebäude schon stark vom Zerfall bedroht, überdauerte aber noch die Unruhen der Unabhängigkeitsbewegung von 1810 und 1821.[2]

Mit der Gründung der literarischen Akademie namens Academia de San Juan de Letrán an der Schule im Jahr 1836 durch den damaligen Rektor José María Lacunza (1809–1869), seinen Bruder Juan Nepomuceno (1812–1843), Guillermo Prieto (1818–1897) und andere Intellektuelle, gewann das Colegio an kultureller Bedeutung.[3][4] Präsident der Akademie war Andrés Quintana Roo.[5] 1857 war die Schule samt Akademie bereits geschlossen.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Muñoz, Ángel: Los muchachos de Letrán, Antología ISBN 968-6871-85-3.
  • Prieto, Guillermo: Memorias de mis tiempos, III. Kapitel Gründung der Academia de Letrán
  • Perales Ojeda, Alicia: Las asociaciones literarias mexicanas, UNAM, 2000. ISBN 968-36-5157-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b El barrio de San Juan de Letrán (Memento vom 19. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. a b México desconocido: El Colegio de San Juan de Letrán.
  3. Matemágica-Universidad Virtual Alfonsina: José María Lacunza (Memento vom 3. Januar 2012 im Internet Archive)
  4. San Juan de Letran (Memento vom 4. Januar 2011 im Internet Archive)
  5. 30 de noviembre de 1787. - Natalicio de don Andrés Quinta Roo. (Memento vom 27. Dezember 2011 im Internet Archive)