Collis Clamat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Collis Clamat bzw. collis clamat ist der Name einer Veranstaltung, die seit 2009 jährlich am 3. Augustwochenende auf dem Katharinenberg in Wunsiedel (Oberfranken) stattfindet.

Wörtlich übersetzt bedeutet das lateinische collis clamat in etwa „Der Berg ruft“ oder auch „Der Hügel brüllt“. Der Mittelaltermarkt wird vom gemeinnützigen Verein „Die Hundlinge e. V.“ organisiert und ausgerichtet. Das ursprünglich kleine Fest besuchen mittlerweile ca. 10.000 Besucher aus ganz Deutschland sowie dem angrenzenden Tschechien.[1]

Seit dem dritten Jahr wird das Fest unter ein Motto gestellt, das mit der Stadtgeschichte Wunsiedels verknüpft ist:

  • 2011: „Die Hussiten kommen!“
  • 2012: „Sturm der Böhmen“
  • 2013: „Der erste Wunsiedler“
  • 2014: „St. Katharina“
  • 2015: „Die Hohenzollern“
  • 2016: „Die Erste Stadt“
  • 2017: „Wunsiedel brennt!“

Hauptattraktionen sind die Nachbauten mittelalterlicher Kriegsmaschinen wie die Blide „Die Lange Katharina“ und die Balliste „Der Wolf“.[2] Meist samstags findet ein großer Schaukampf („Feldschlacht“) statt. Weiterhin wird den Besuchern ein Rahmenprogramm mit szenetypischen Inhalten geboten. Der Greifvogelpark, der direkt an das Gelände anschließt, wird mit seinen Tieren und Flugshows ebenfalls mit ins Programm eingebunden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Collis Clamat: Die Menschenmassen stürmen den Katharinenberg in der Frankenpost vom 22. August 2011.
  2. Mittelalterfest Collis Clamat lockt viele Besucher an in der Frankenpost vom 18. August 2014, abgerufen am 21. Januar 2015.