Common Toxicity Criteria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bei den Common Toxicity Criteria (CTC; deutsch Allgemeine Toxizitätskriterien) handelt es sich um eine systematische Einteilung von unerwünschten Ereignissen.
Die neuere Bezeichnung ist Common Terminology Criteria of Adverse Events (CTCAE; deutsch Allgemeine Terminologiekriterien von unerwünschten Ereignissen). Ab Grad 3 spricht man von schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen. Die Tabelle zeigt einige Beispiele.

Kriterium Grad 0 Grad 1
mild
Grad 2
moderat
Grad 3
schwerwiegend
Grad 4
lebensbedrohend
Grad 5
Tod
Neutrophile ≥2,0 · 109/dm³ (1,5…<2,0) · 109/dm³ (1,0…<1,5) · 109/dm³ (0,5…<1,0) · 109/dm³ <0,5 · 109/dm³ – 
Thrombozyten ≥100.000/µl (75.000…99.999)/µl (50.000…74.999)/µl (25.000…49.999)/µl <25.000/µl – 
Übelkeit keine Übelkeit etwas, Nahrungsaufnahme nicht eingeschränkt mäßig, Nahrungsaufnahme eingeschränkt stark, keine Nahrungsaufnahme –  – 
Erbrechen kein Erbrechen 1-2x/d 3-5x/d ≥6 x/d lebensbedrohlich – 
Durchfall kein Durchfall (2…3)x/d (3…6)x/d oder mäßige Krämpfe (7…9)x/d oder schwere Krämpfe, Inkontinenz >9x/d oder blutig – 
Stomatitis keine Stomatitis Erytheme, schmerzlose Erosionen Ulcera, feste Nahrung möglich Ulcera, flüssige Nahrung keine Nahrungsaufnahme möglich – 
Haarausfall kein Haarausfall milder Haarausfall ausgeprägter Haarausfall –  –  – 

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!