Cordonazo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Cordonazo (auch englisch Lash of St. Francis ‚Peitsche des St. Franziskus‘) werden mit tropischen Wirbelstürmen im südöstlichen Nord-Pazifik zusammenhängende Hurrikan-Winde an der mexikanischen Westküste bezeichnet. Diese können von Mai bis November auftreten, entstehen aber gehäuft um den 4. Oktober, dem Namenstag des heiligen Franziskus.[1]

Der Name Cordonazo leitet sich vom spanischen Substantiv Cordon ‚Seil‘ ab. Die Endung -azo ist eine Verstärkung, der Name bedeutet also ‚langes Seil‘ und beschreibt die Wolkenformation, die wie ein im Kreis gewirbeltes Seil aussieht.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Glossary of Marine Navigation. In: msi.nga.mil. S. 744, abgerufen am 23. Juni 2017 (PDF; 4,0 MB, englisch).
  2. Cordonazo. In: wissen.de. Abgerufen am 23. Juli 2016.