Cressa cretica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cressa cretica
Cressa cretica

Cressa cretica

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Nachtschattenartige (Solanales)
Familie: Windengewächse (Convolvulaceae)
Gattung: Cressa
Art: Cressa cretica
Wissenschaftlicher Name
Cressa cretica
L.

Cressa cretica ist eine Pflanzenart aus der Gattung Cressa in der Familie der Windengewächse (Convolvulaceae).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cressa cretica ist ein am Grund verholzter Halbstrauch,[1] deren Stängel bis zu 30 (selten bis zu 50) cm lang werden. Sie sind gräulich-flaumig behaart, liegend und stark verzweigt. Die Laubblätter sind 2 bis 10 mm lang, lanzettlich bis eiförmig mit herzförmigem oder abgerundetem Grund und spitzlichem bis zugespitztem oberen Ende. Nach und nach gehen sie in die Tragblätter über.

Die Blüten sind 3 bis 5 mm lang und stehen an sehr kurzen Blütenstielen. Die stumpfen Kelchblätter sind so lang wie die Kronröhre. Die Krone misst 3 bis 5 mm im Durchmesser, ist weißlich-rosa oder gelb gefärbt und bleibt an der Frucht erhalten.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 28.[2]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cressa cretica kommt in Europa in der Mittelmeerregion vor und reicht bis in die Mitte Portugals und in den Südosten Bulgariens. Sie wächst auf sandigen und salzigen Böden, meist in Meeresnähe. Darüber hinaus reicht die Verbreitung an der afrikanischen Atlantikküste südwärts bis Angola, im Indischen Ozean südwärts bis Mosambik und Madagaskar und ostwärts bis Indien und Sri Lanka.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • T. G. Tutin, V. H. Heywood, N. A. Burges, D. M. Moore, D. H. Valentine, S. M. Walters, D. A. Webb (Hrsg.): Flora Europaea. Volume 3: Diapensiaceae to Myoporaceae. Cambridge University Press, Cambridge 1972, ISBN 0-521-08489-X, S. 78 (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Daniel F. Austin: A revision of Cressa L. (Convolvulaceae). In: Botanical Journal of the Linnean Society. Band 133, Nummer 1, 2000, S. 27–39. doi:10.1111/j.1095-8339.2000.tb01535.x.
  2. Crssa cretica bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cressa cretica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien