Dürrweitzschen (Zschaitz-Ottewig)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dürrweitzschen
Koordinaten: 51° 9′ 4″ N, 13° 12′ 12″ O
Fläche: 9,07 km²
Einwohner: 403 (31. Dez. 1993)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1994
Postleitzahl: 04720
Vorwahl: 03431

Dürrweitzschen ist ein Dorf im Landkreis Mittelsachsen in Sachsen. Politisch gehört der Ort seit 1993 zu Zschaitz-Ottewig. Er liegt an der Staatsstraße S 32 zwischen Schallhausen und Meila.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundlich wurde Dürrweitzschen 1334 das erste Mal als "Wicschen prope Trizcow" genannt. Weitere Nennungen waren:

  • 1445: Witczin
  • 1466: Wiczschin by Treßko
  • 1522: Dorre weytzschen
  • 1543: Thuͤrrweytschen
  • 1791: Duͤrr Waizschen
  • 1875: Dürrweitzschen b. Döbeln

Am 1. Januar 1952 wurde Auterwitz und am 1. Januar 1962 Ottewig nach Dürrweitzschen eingemeindet.[2] Am 1. März 1994 schlossen sich die damals selbstständigen Gemeinden Dürrweitzschen und Zschaitz zur Gemeinde Zschaitz-Ottewig zusammen.

Entwicklung der Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohnerzahl [3]
1548/51 6 besessene Mann, 4 Gärtner, 21 Inwohner, 17 Hufen
1764 7 besessene Mann, 2 Gärtner, 06 Häusler, 017 Hufen
1834 115
1871 131
Jahr Einwohnerzahl
1890 138
1910 124
1925 138
1939 110
Jahr Einwohnerzahl
1946 171
1950 285
1964 730
1990 436

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Regionalregister Sachsen
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern. Metzler-Poeschel, Stuttgart 1995, ISBN 3-8246-0321-7.
  3. Vgl. Dürrweitzschen im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen