Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von DEGS1)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS) ist eine vom Robert Koch-Institut seit 2008 durchgeführte Datenerhebung zum Gesundheitszustand der in Deutschland lebenden Erwachsenen. Die Studie setzt den Bundes-Gesundheitssurvey (BGS98) des Robert Koch-Instituts fort.

Wie auch die „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ (KiGGS) und die Studie „Gesundheit in Deutschland aktuell“ (GEDA) ist DEGS Teil des Gesundheitsmonitorings des Robert Koch-Instituts, welches das Institut seit 2008 im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit durchführt.[1] Die Daten des Gesundheitsmonitorings fließen in die Gesundheitsberichterstattung des Bundes am Robert Koch-Institut ein. Sie ergänzen bestehende Datenquellen und sind eine Grundlage für die Entwicklung von gesundheitspolitischen Zielsetzungen und Maßnahmen.[2]

DEGS-Studienkonzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziel von DEGS ist es, in mehreren Erhebungswellen bundesweit repräsentative Gesundheitsdaten zu sammeln, mit denen die jeweils aktuelle gesundheitliche Lage der 18- bis 79-jährigen Erwachsenen in Deutschland beschrieben werden kann. Mit den erhobenen Daten können zudem Veränderungen (Trends) der gesundheitlichen Lage im Zeitverlauf aufgedeckt werden. Durch wiederholte Einbeziehung von Studienpersonen soll ermittelt werden, wie gesundheitsrelevante Faktoren (z. B. Risikoverhalten, Lebensbedingungen) die gesundheitliche Entwicklung im Lebensverlauf beeinflussen. Die Studie ist somit als Kombination aus Querschnittstudie und Längsschnittstudie angelegt.[3] Die Daten werden stets mithilfe von Befragungen und in einzelnen Erhebungswellen zusätzlich durch medizinische Messungen erhoben. Allgemeine wiederkehrende Themenbereiche sind

  • Gesundheitszustand,
  • subjektive Gesundheit und gesundheitsbezogene Lebensqualität,
  • Gesundheitsverhalten,
  • Lebens- und Umweltbedingungen sowie
  • gesundheitliche Versorgung.

DEGS1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Studienwelle (DEGS1) führte das Robert Koch-Institut von November 2008 bis Dezember 2011 durch. Insgesamt nahmen 8.152 Frauen und Männer an DEGS1 teil. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Bundes-Gesundheitssurvey 1998 beteiligten sich 3.959 auch an DEGS1.[4] Zusätzliche Themenschwerpunkte waren die Bereiche

Das Erhebungsprogramm umfasste schriftliche Befragungen, ein computergestütztes ärztliches Interview, ein Arzneimittelinterview, Laboruntersuchungen von Blut- und Urinproben, Messungen von Größe, Gewicht, Taillen- und Hüftumfang, Blutdruck und Puls sowie Schilddrüsenvolumen. Bei 18- bis 64-Jährigen wurde die körperliche Fitness mithilfe eines Ausdauerleistungstests auf einem Fahrradergometer ermittelt. Personen ab 65 Jahre absolvierten verschiedene Tests zur körperlichen und einen zur geistigen Funktionsfähigkeit.[6]

DEGS2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine zweite Erhebungswelle (DEGS2) war bereits für Ende 2018 angekündigt, befindet sich laut RKI aber zurzeit (d. h. 2021) noch "in der Planungsphase",

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die wissenschaftliche Öffentlichkeit sind die Daten des Gesundheitsmonitorings als Public Use Files verfügbar. Die Daten von DEGS1 sind 2013 in Form einer Basispublikation und von Faktenblättern erschienen.[7] Die Daten des BGS98 können beim Robert Koch-Institut zur Nutzung beantragt werden.[8]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland – Ergebnisse aus der ersten Erhebungswelle (DEGS1). In: Bundesgesundheitsblatt. Vol. 56, Ausgabe 5/6, 2013 (degs-studie.de [abgerufen am 30. Mai 2013]).
  • BM Kurth: Erste Ergebnisse aus der „Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland“ (DEGS). In: Bundesgesundheitsblatt. 2012, doi:10.1007/s00103-011-1504-5 (rki.de [PDF; abgerufen am 10. September 2012]).
  • C Scheidt-Nave et al.: German Health Interview and Examination Survey for Adults (DEGS) – design, objectives and implementation of the first data collection wave. In: BMC Public Health, 2012, Nr. 12, S. 730, Volltext Stand 09/2012
  • Die Gesundheit der Erwachsenen in Deutschland (PDF) DEGS-Infobroschüre 2012 mit Ergebnissen aus dem Untersuchungssurvey

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesundheitsstudie DEGS: So krank ist Deutschland. Spiegel Online; abgerufen am 10. September 2012
  2. BM Kurth, C Lange, P Kamtsiuris, H Hölling: Gesundheitsmonitoring am RKI - Sachstand und Perspektiven. In: Bundesgesundheitsblatt. Band 52, Nr. 5, 2009, S. 557–570 (rki.de [PDF; 772 kB; abgerufen am 10. September 2012]).
  3. A Gößwald, M Lange, P Kamtsiuris, BM Kurth: DEGS: Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Bundesweite Quer- und Längsschnittstudie im Rahmen des Gesundheitsmonitorings des Robert Koch-Instituts. In: Bundesgesundheitsblatt. Band 55, Nr. 6–7, 2012, S. 775–780 (rki.de [PDF; abgerufen am 10. September 2012]).
  4. Erste Ergebnisse der DEGS-Studie. Robert Koch-Institut
  5. Frank Jacobi, Hans-Ulrich Wittchen u. a.: Psychische Störungen in der Allgemeinbevölkerung. In: Der Nervenarzt. Band 85, Nr. 1, 2014, S. 77–87, doi:10.1007/s00115-013-3961-y (psychologische-hochschule.de [PDF]).
  6. BM Kurth et al.: DEGS – Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. Projektbeschreibung. Robert Koch-Institut, Berlin 2009, ISBN 978-3-89606-199-7 (rki.de [PDF; abgerufen am 10. September 2012]).
  7. Robert Koch-Institut: DEGS - Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland: DEGS1 – Ergebnisse. Abgerufen am 21. Oktober 2018.
  8. Informationen zu Public-Use-Files (Memento des Originals vom 4. Oktober 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rki.de am Robert Koch-Institut