Datenschlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Datenschlag ist ein deutschsprachiges nicht kommerzielles Informationsangebot zum Thema BDSM im Internet. Das Projekt wurde 1996 von 15 Personen gegründet und besteht aus einer nichtöffentlichen Mailingliste und der öffentlichen Website.

Ziel ist es, möglichst viele Informationen zu sadomasochistischen Themen zusammenzutragen. Daraus entstand eine Enzyklopädie sadomasochistischer Begriffe namens Der Papiertiger.

Webseite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Webseite besteht aus drei Hauptfeldern:

  • Der Papiertiger: Eine Enzyklopädie des Sadomasochismus
  • Der Dachs: Die Datenschlag-Chronik des Sadomasochismus
  • Der Bisam: Die Datenschlag-Bibliothek des Sadomasochismus

Die Texte werden der Subkultur ohne Gegenleistung zur Verfügung gestellt, sie werden unter anderem von SMart Rhein-Ruhr e. V. und BDSM Berlin e. V. benutzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datenschlag hatte eine zentrale Redaktion. Die Arbeit der Redaktion lief von 1995 bis 2004. Seitdem wird Datenschlag ohne Weiterentwicklung lediglich passiv im Netz verfügbar gehalten. Die letzten Bearbeitungen im Papiertiger wurden im Jahr 2005 vorgenommen. Von September 2017 bis Januar 2018 war die Domain datenschlag.org nicht mehr erreichbar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peggy J. Kleinplatz, Charles Moser (Hrsg.): Sadomasochism – Powerful Pleasures. Routledge, 2014, ISBN 978-1-317-76597-4.
  • Elisabeth Wagner: Grenzbewusster Sadomasochismus: SM-Sexualität zwischen Normbruch und Normbestätigung. transcript Verlag, 2014, ISBN 978-3-8394-2870-2.
  • R. Bauer: Queer BDSM Intimacies: Critical Consent and Pushing Boundaries. Springer, 2014, ISBN 978-1-137-43502-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]