Demented Are Go

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Demented Are Go
Mark „Sparky“ Philips 2017
Mark „Sparky“ Philips 2017
Allgemeine Informationen
Genre(s) Psychobilly
Gründung etwa 1982
Website www.dementedarego.de
Gründungsmitglieder
Mark „Sparky“ Philips
Dick Thomas
Ray Thompson
Ant Thomas
Aktuelle Besetzung
Gesang
Mark „Sparky“ Philips
E-Gitarre
Holger
Slap-Bass
Grischa
Schlagzeug
Gaybeul Gualdi
Ehemalige Mitglieder
Violine
Simon Cohen
Slapbass
Simon Crowfoot
Slapbass
Graeme Grant
E-Gitarre
Lex Luthor
Slapbass
Billy
E-Gitarre
Paul Roman
Slapbass
Kevin Klump
E-Gitarre
Doyley
Slapbass
Strangy
E-Gitarre
Stan Stenden
Slapbass
Eddie
Schlagzeug
Ant Thomas
Schlagzeug
Criss Damage
frame Logo der Band
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Welcome Back to Insanity Hall
  FI 47 14/2012 (1 Wo.)

Demented Are Go (auch: Demented Are Go! bzw. DAG) ist eine britische Psychobilly-Band.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mark Philips 2006

Ein genaues Gründungsjahr der Band ist nicht überliefert; es wird jedoch angenommen, dass sich die Band 1982 formiert hat. Auf jeden Fall gehören Demented Are Go zur ersten Welle der Psychobilly-Bands, nachdem dieses Genre in Großbritannien in den frühen 1980er Jahren von den Meteors ins Leben gerufen worden war. Kopf der Band seit der Gründung ist Frontmann Mark Philips, dessen auffällige Bühnenoutfits sein Markenzeichen sind. Die restliche Zusammensetzung der Gruppe war in den Jahren des Bestehens einer hohen Fluktuation ausgesetzt.

Demented Are Go haben bis heute eine Vielzahl von Studio- und Livealben veröffentlicht und sind heute trotz einiger Trennungen und anschließender Reunions immer noch aktiv.

Nebenprojekte unter Beteiligung von Demented Are Go-Mitgliedern waren in den 1980ern die Demon Teds, die das Album „The Day The Earth Spat Blood“; sowie in den 1990ern die Band Demented Scumcats, die eine selbstbetitelte Mini-CD und das Album „Splatter Baby“ veröffentlichten. 2010 nahm Sänger „Sparky“ Philips mit der Schweizer Rockabilly-Band Hillbilly Moon Explosion die Country-and-Western-Ballade My Love For Evermore auf – eine Co-Produktion, die auch als Musikclip erschien.

Der englische Neonazi Ian Stuart Donaldson behauptete in einem Interview, dass Graeme Grant von Demented Are Go an dem ersten Album seines Klansmen Projekt mitgewirkt hätte. Demented Are Go selbst bestreiten eine Beteiligung an dem Projekt. Sparky Philips Kommentar: „Psychobilly is definitively not fascist!“

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Sickness & In Health (ID Records – NOSE 9) – 1986
  • Kicked Out of Hell (ID Records – NOSE 21) – 1988
  • The Day the Earth Spat Blood (unter dem Projektnamen „Demon Teds“, Link Records – LINK MLP 084) – 1989
  • Orgasmic Nightmare (Fury Records – F3016) – 1991
  • Tangenital Madness On A Pleasant Side Of Hell (Fury Records – DAGLP1) – 1993
  • Hellucifernation (Crazy Love Records) – 1999
  • I Wanna See You Bleed!! (Hell Razer Records) – 2000
  • Hellbilly Storm (People Like You Records) – 2005
  • Welcome back to Insanity Hall (People Like You Records) – 2012

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Holy Hack Jack (12" single) (ID Records – EYE T8) – 1986
  • Marijuana (7" Single) (Fury Records) – 1993
  • German Tour Single Limited Edition 1000 Copys (7" Single) (Pin Up Records – Pin Up 95032) – 1995
  • I Wanna See You Bleed (10" Single) – 1996
  • Demons of the Swamp Limited Edition 1000 Copys Picture (7" Single) (Krueger Records – BZH666) – 1997
  • Daddy’s Making Monsters (7" Single) (Crazy Love Records) – 1999
  • Hotrod Vampires / Out Of Control (7" Single) (People Like U Records) – 2005
  • Lucky Charm (7" Single) (People Like You Records)- weißes Vinyl – limitiert auf 666 Stück – 2012

Kompilationen / Best ofs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Best of Demented Are Go (Dojo Records) – 1993
  • Satan’s Rejects 1: The Very Best of Demented Are Go (Anagram Records) – 1997
  • Satan’s Rejects 2: The Very Best of Demented Are Go (Harry May Records) – 1999
  • I Wanna See You Bleed (Remastered)

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Live and Rockin’ (Link Records – LINL LP 116) – 1990
  • Go Go Demented (Link Records – LRMO 5) – 1990
  • Live in Japan (Tombstone Records – TOMB-DISK 705/2) – 1993
  • Who Put Grandma Under the Stairs (Receiver Records) – 1996
  • Stomping at the Klubfoot (Mayo Records) – 2002
  • Live at the Galaxy (Crazy Love Records) – 2003
  • Call Of The Wired (Cherry Red Records) – 2004

Sampler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hell’s Bent on Rockin’ (Nervous Records – NERD017) – 1985
  • Stompin at the Klub Foot Vol 2 (Live) (ABC Records – ABCLP6) – 1985
  • Stompin at the Klub Foot Vol 3 & 4 (Live) (ABC Records – ABCLP8) – 1986
  • Sick Sick Sick (Live) (ID Records – NOSE 15) – 1987
  • The Magnificent Seven (ABC Records – ABCLP9) – 1987
  • For A Few Pussies More – Blood On The Cats Part III (Anagram Records – GRAM 29) – 1987

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: FI

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Demented Are Go – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien