Demeter International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Demeter (Anbauverband))
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Demeter International ist der Dachverband der nationalen Demeter-Anbauverbände. Mit Stand von 2021 hatte er 19 zertifizierte Mitglieder und vier Gastmitglieder aus Ländern in Europa, Amerika, Afrika, Neuseeland und Indien. Sein Name ist eine Anspielung auf Demeter, die griechische Göttin des Getreides und der Fruchtbarkeit.

Ziele des Verbandes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Entwicklung von internationalen Demeter-Richtlinien für die Erzeugung bzw. Verarbeitung von Agrarprodukten und deren verbindliche Festsetzung
  • Harmonisierung der verschiedenen Zertifizierungsverfahren bei Demeter weltweit,
  • Internationaler Schutz der Demeter-Marke,
  • Zertifizierung einzelner Erzeuger/Verarbeiter in Ländern ohne eine eigene Demeter-Organisation,
  • Unterstützung bei Gründung und Aufbau eigenständiger Demeter-Organisationen und biologisch-dynamischen Einrichtungen in Ländern, in denen noch keine existieren
  • Mitarbeit bei der Erweiterung des öffentlichen Verständnisses und der Akzeptanz der biologisch-dynamischen Landwirtschaft.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Organisation vertritt rund 5300 Erzeuger der biologisch-dynamischen Landwirtschaft mit über 190.000 ha Anbaufläche in 63 Ländern. Die von den Verbrauchern gewünschte gesicherte Qualität im zunehmend globalen Handel von Demeterprodukten[1] ist auf der Grundlage der Tätigkeit des Dachverbands (z. B. mittels einheitlicher Richtlinien für die Erzeugung und Verarbeitung von Agrarprodukten) möglich. Demeter hat als einziger Bioanbau-Verband weltweit ein Netz von selbstständig zertifizierenden Organisationen aufgebaut.[2]

Negativauszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meike Janssen, Ulrich Hamm: Governmental and private certification labels for organic food: Consumer attitudes and preferences in Germany. In: Food Policy 49: 437-448. 2014, abgerufen am 27. November 2021.
  2. Rosita Beluhova-Uzunova, Dimo Atanasov: Biodynamic agriculture-old traditions and modern practices. In: Trakia Journal of Sciences, 17(1), 530-536. 2019, abgerufen am 27. November 2021.