Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer
(AHK Kanada)
Rechtsform Gemeinnützige Kapitalgesellschaft
Gründung 1968 in Montréal
Geschäftsstelle 480 University Avenue, Suite 1500, Toronto, Ontario M5G 1V2
Zweck Pflege und Erweiterung der deutsch-kanadischen Wirtschaftsbeziehungen
Vorsitz Thorsten Heins (Vorstandsvorsitz)
Geschäftsführung Yvonne Denz (Geschäftsführerin)
Personen Vorstand der Deutsch-Kanadischen Industrie und Handelskammer
Website https://kanada.ahk.de/

http://www.germanchamber.ca

Die Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer (AHK Kanada; engl.: Canadian German Chamber of Industry and Commerce Inc. (CGCIC)) ist Teil des Netzwerks der deutschen Auslandshandelskammern (AHK) mit über 150 Standorten in mehr als 90 Ländern. Die Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer ist die offizielle Vertretung der Deutschen Wirtschaft vor Ort in Kanada. Sie wurde 1968 in Montréal gegründet, hat ihren Sitz aber mittlerweile in Toronto.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptaufgabe der AHK Kanada ist die Förderung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Kanada und die Interessenvertretung ihrer Mitgliedsunternehmen, wobei die Mitgliedschaft freiwillig ist. Die Deutsch-Kanadische Auslandshandelskammer organisiert regelmäßig Veranstaltungen, die der Vernetzung der Mitgliedsunternehmen dienen, sowie Delegationsreisen in beide Ländern. Sie bietet Unternehmen zudem eine Reihe von spezialisierten Dienstleistungen an, vor allem für den Markteinstieg in Kanada beziehungsweise Deutschland.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]