Deutscher Teckelklub 1888

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Teckelklub 1888
(DTK)
Zweck: Zucht, Erhalt und Förderung des Teckels
Vorsitz: Stefanus Middendorf
Gründungsdatum: Juni 1888
Mitgliederzahl: ca. 20.000
Sitz: Prinzenstraße 38
47058 Duisburg
Website: dtk1888.de

Der Deutsche Teckelklub 1888 (DTK) ist der zweitälteste Hundezuchtverein Deutschlands und setzt einen internationalen Standard, den FCI-Standard, für alle Dackel, auch Teckel oder Dachshund genannt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Hauptziel fördert der Verein „alle Bestrebungen, den Teckel mit einem formvollendeten Körper zu züchten, sein ursprüngliches Wesen zu erhalten, seine jagdlichen Anlagen zu bewahren und zu fördern“ (Satzung).[1] Hundehändler und kommerziell ausgerichtete Interessenten werden nicht aufgenommen beziehungsweise ausgeschlossen.

Der DTK hat ca. 20.000 Mitglieder[2] in ca. 300 Ortsgruppen und Sektionen, welche 17 Landesverbänden angehören. Der Hauptsitz ist in Duisburg. Die Organe bieten Welpenvermittlung, Beratung, Ausbildung zum Begleit- und Jagdhund, Schauen und Ausstellungen. Der Verein ist unter anderem Mitglied im Jagdgebrauchshundverband (JGHV) und im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Satzung Ausgabe 2011 (PDF; 941 kB)
  2. Unser Klub im Internetangebot des Vereins

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 51° 26′ 6,4″ N, 6° 47′ 32,5″ O