Die Marionettenspieler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Historie, Geschichte... --2003:C6:33E2:9B43:21E2:B211:C09F:5C28 10:01, 10. Jan. 2017 (CET)
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Marionettenspieler (Originaltitel The Puppet Masters) ist der Titel einer Science-Fiction-Romans von Robert A. Heinlein aus dem Jahr 1951 und wurde zuerst in dem Magazin Galaxy veröffentlicht. Die erste deutsche Übersetzung erschien im Jahr 1957 in dem Verlag Gebrüder Weiss.

Heinlein beschreibt den Kampf amerikanischer Geheimagenten gegen parasitäre Eroberer aus dem Weltall. Sie ist Heinleins einzige Geschichte, in der er über das Science-Fiction-Thema „außerirdische Invasionen“ schrieb. In Deutschland wurde sie zuerst unter dem Titel Weltraummollusken erobern die Erde veröffentlicht. Der 1994 erschienene US-amerikanische Film Puppet Masters – Bedrohung aus dem All basiert auf Heinleins Erzählung.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1951: The Puppet Masters. Doubleday (Erstveröffentlichung)
  • 1958: Weltraummollusken erobern die Erde. Gebrüder Weiss (deutsche Erstveröffentlichung)
  • 1965: Weltraummollusken erobern die Erde. Heyne Verlag
  • 1982: Weltraummollusken erobern die Erde. Heyne Verlag, ISBN 3453300106.
  • 1994: Die Marionettenspieler. Lübbe Verlag, ISBN 3404212118.
  • 1994: The Puppet Masters. Del Rey Books, ISBN 0345330145.
  • 2017: Die Invasion. Heyne, ISBN 978-3-4533-1742-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]